Artikel 1 bis 10 von 10 gefundenen...

[1-15]

 
Molly Hatchet - 25th anniversary ~ best of re-recorded [2003]
Nette Geschichte für die vielen Molly Hatchet-Fans! 25 Jahre ist es her, seitdem die Band ihr Debutalbum veröffentlichte. Aus diesem Anlaß hat sich das heutige Line-up um Bobby Ingram, Randy McCormack und Russ Maxwell ins Studio begeben und einige der alten Klassiker neu eingespielt. Okay, viele werden sagen, daß nichts über die Originale mit Danny Joe Brown, Dave Hlubek & Co. geht, doch diese zeitlosen Meilensteine des "Heavy" Southernrocks stecken auch in den Fassungen der "neuen" Molly Hatchet voller Leben. Satte Gitarren, Double Leads und furiose Soli gibt es, wie gewohnt. Zu den erneut aufgenommenen Tracks zählen u.a.: "Fkirtin' with disaster", "Bounty hunter", "Gator country", "Whiskey man", "Fall of the peacemaker", "Beatin' the odds", "One man's pleasure", "The crreper", "Boogie no more" und sogar auch eine Nummer aus der Jimmy Farrar-Ära, nämlich "Bloody reunion"! Durchaus gelungen! Darüber hinaus ist die CD mit über 75 Minuten Spielzeit randvoll.

Hier bekommen Sie weitere Informationen.

Art-Nr.: 2169
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - extended versions ~ live [2002]
Futter für die Molly Hatchet-Kompanie! Southern Rock-Power bis zur Erschöpfung! Im Rahmen einer von BMG in den USA gestarteten Veröffentlichungsreihe völlig unterschiedlicher Pop- und Rock-Künstler mit dem Titel "Extended versions", flattert uns nun auch dieses Molly Hatchet-Teil auf den Tisch! Und im Gegensatz zu den anderen Interpreten handelt es sich hierbei nicht um eine Art Best of-Zusammenstellung, auch nicht um "ausgedehnte Versionen" (na ja, im weitesten Sinne vielleicht doch....) bekannter Stücke, sondern um eine historische Live-Aufnahme der Band aus der Phase mit Sänger Jimmy Farrar! Was für ein Fest für die Hatchet-Gefolgschaft, gelten doch Aufnahmen aus dieser Ära als äußerst selten. Umso bemerkenswertern daß sie jetzt der Öffentlichkeit zugänglich genmacht werden. Leider geht aus dem Booklet der CD nichts über die Daten der Aufnahmen hervor (die Aufmachung ist extrem einfach und leider auch recht lieblos gestaltet - massenserienmäßig halt), doch nach Informationen von Jimmy Farrar's Ehefrau handelt es sich um einen Mitschnitt aus den beiden "Toys for Tots"-Shows der Band im Palladium von Los Angeles vom 5. Dezember 1981! Und die Jungs strotzen vor Kraft und unbändiger Energie! Farrar brüllt sich die Seele aus dem Leib und die Herren Hlubek, Holland und Roland verpassen dem Publikum eine geballte Gitarren-Breitseite nach der nächsten. Halsbrecherische Soli bis zum Umfallen. Neben einer tollen Version von "Beatin' the odds", zwei starken Versionen von "Take no prisoners"-Tracks, nämlich "Dead giveaway" und "Lady luck", gibt's fulminante Versionen von "Flirtin' with disaster", "Gator country", "One man's pleasure", "Bounty hunter", "Dreams I'll never see", "It's all over now" und "Let the good times roll". Der Sound ist perfekt! Diese pure, harte Southern Rock'n Roll Live Power entschädigt für die dürftige Aufmachung allemal! 45 Minuten Vollgas!

Art-Nr.: 1262
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 11,70

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - flirtin' with disaster live ~ live cd & dvd [2007]
Live CD + DVD-Set! Brandneue, astreine Live-Veröffentlichung der Southern Rock-Helden, und zwar gleich "doppelt", nämlich in einem klasse CD/DVD-Kombinations-Pack (die Setlist ist jeweils identisch)! Aufgenommen wurde die Show in der aktuellen Besetzung im Jahre 2006, also mit dem zurückgekehrten Grümdungsmitglied Dave Hlubek als zweitem Gitarristen neben Bobby Ingram, im "vornehmen" und renommierten Mountain Arts Center von Prestonsburg/Kentucky, im Allgemeinen eher ein Veranstaltungsort für klassische Konzerte. Nichts desto trotz rocken Molly Hatchet "wie die Sau" und blasen zu einer furiosen, klassischen "Heavy-Boogie-Southern Rock"-Schlacht, so wie wir sie eben von Hatchet erwarten. Die Truppe zeigt sich in bester Spiellaune. Ingram und Hlubek gemeinsam auf der Bühne - das hat schon was! Die beiden liefern sich, auch wenn Ingram nach wie vor die meisten Soli übernimmt, einige prima Double-/(Twin)-Lead-Läufe!

Hier die Setlist:
1. Whiskey man
2. Bounty hunter
3. Gator country / Dixie
4. Son of the south
5. Fall of the peacemakers
6. Devil's canyon
7. Get in the game
8. Drum Solo
9.Beatin' the odds
10. Moonlight dancing on the bayou
11. Rainbow bridge
12. Layla / Guitar solo
13. Dreams I'll never see
14. Flirtin' with disaster

Filmtechnisch und soundmäßig ist das Ganze astrein in Szene gesetzt worden! Die DVD ist "code free" und somit auf jedem DVD-Player abspielbar!

Art-Nr.: 4989
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 17,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - greatest hits II ~ the south has risen again [2011]
2 CD-Set! Tolle Greatest Hits-Scheibe mit Material aus der späteren Phase der Southern Rocker mit prächtiger Bonus Live-CD Enthalten ist mit dem über 7-minütigen "Sacred ground" darüber hinaus ein starker, bislang gänzlich unveröffentlichter Track.

Hier die offizielle Prtroduktbeschreibung:

Der ungewöhnliche Name der Band geht auf die liebeshungrige Dame Miss Molly Hatchet zurück, die im 17. Jahrhundert lebte und ihre Liebhaber nach geleisteten Liebesdiensten angeblich köpfen ließ. 1978 erschien das selbstbetitelte Erstwerk der Band und verkaufte sich nahezu eine Million Mal. Noch im gleichen Jahr tourten Molly Hatchet mit Aerosmith und Bob Seeger, zwölf Monate später erschien Flirtin With Disaster (1979). Auch das dritte Album Beatin The Odds (1981) avancierte zum Topseller, fand über zwei Millionen Käufer und stieg in den Billboard Charts bis auf Platz 25. Als unverkennbares Markenzeichen entwickelte sich der aus der Feder des amerikanischen Fantasy-Zeichners Frank Frazetta stammende und regelmäßig auf dem Coverartwork der Alben wiederkehrende Krieger. Auch ihr viertes Werk Take No Prisoner(1981) schaffte es direkt in die Billboard Charts. Zwei Jahre später präsentierten Molly Hatchet den hervorragenden Longplayer No Guts...No Glory, (inklusive der Hymne Fall Of The Peacemakers ). Das 84er Opus The Deed Is Done stieß erstmals auf zwiespältige Reaktionen. Während manche dem Album attestierten, konsequent am Bluesrock- und Boogie-Feeling festzuhalten, bemängelte Andere den allzu glatt polierten Sound. Doch schon mit dem in Dallas und Jacksonville aufgezeichneten Live-Album Double Trouble Live(1985) konnten Molly Hatchet die Fangemeinde wieder hinter sich vereinen. Vier Jahre später erschien das achte Album Lightning Strikes Twice. Dann folgte eine fast 7jährige Pause, die erst 1996 mit Devil s Canyon endete. Es war nach all den Jahren immer noch ein großartiges Gefühl, eine Gitarre in die Hand zu nehmen, sie an den Verstärker anzuschließen und dann loszulegen , freute sich Ingram über das gelungene Comeback. Devil´s Canyonbrachte uns auf die Landkarte der Rockmusik zurück. Knapp zwei Jahre und unzählige Konzerte später legten Molly Hatchet ihr elftes Album Silent Reign Of Heroes vor, gefolgt von einer 18monatigen Welttournee und dem stimmungsvollen Kingdom Of XII. Silent Reign Of Heroes war zwar nicht unbedingt ein düsteres Album, aber durchaus eines, das die dunklere Seite der Band repräsentierte. Mit Kingdom Of XIIregierte wieder der pure Spaß , vergleicht Ingram die beiden Studiowerke. Es ist ein Album für Biertrinker, für Leute die Spaß daran haben, die Rebellenflagge wieder zu hissen. Schon wenige Wochen nach Veröffentlichung standen Molly Hatchet in Deutschland wieder auf der Bühne, um die Aufnahmen für ihr 2003er Livealbums Locked And Loaded zu komplettieren. Das 2005er Warriors Of The Rainbow Bridgeveröffentlichten Molly Hatchet in Gedenken an Bobby Ingrams verstorbener Ehefrau Stephanie, und auch jetzt, fünf Jahre später, zeigen sie sich mit Justice als Band, die den Geist der Southern Community mit Leben füllt. Zum 35 jährigen Jubiläum veröffentlicht die Band nun Greatest Hits II .....eine Doppel CD zum Preis von einer, plus einem unveröffentlicten Track.

Das komplette Tracklisting:

Disc 1:
1.Son of the South - 4:43
2. Heart of the USA - 4:01
3. Tatanka - 5:01
4. Fall of the Peacemakers - 6:56
5. American Pride - 4:02
6. Devil's Canyon - 6:16
7. World of Trouble - 5:33
8. Down from the Mountain - 4:38
9. I'm Gonna Live 'Til I Die - 8:27
10. Safe in My Skin - 4:33
11. Rainbow Bridge - 6:18
12. Cornbread Mafia - 3:28
13. Mississippi Moon Dog - 3:46
14. The Journey - 7:20

Disc 2:
1. Bounty Hunter (Live) - 3:31
2. Gator County (Live) - 7:06
3. Edge of Sundown (Live) - 6:57
4. Whiskey Man (Live) - 3:44
5. Beatin' the Odds (Live) - 3:35
6. Dreams I'll Never See (Live) - 7:21
7. The Creeper (Live) - 4:17
8. Flirtin' with Disaster (Live) - 6:04
9. Sacred Ground (Previously Unreleased) - 7:07

Art-Nr.: 9721
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 7,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - justice [2010]
5 Jahre, sieht man mal von dem "Southern Rock masters"-Intermezzo ab, hat die (Hard)Southern Rock-Fraktion drauf warten müssen - nun ist die komplett neue Studio-Scheibe der Southern Rock-Veteranen da! "Justice" verspricht alles, was die Fans der Truppe um Bobby Ingram, Phil McCormacj und Dave Hlubek hören wollen: Harten Power Southern Rock mit fetten Gitarrenschlachten: Und die gibt es satt. Viele recht lange Stücke (3mal über 8 Minuten)! Klasse Vorstellung der Band, die noch immer aus allen Rohren feuert - und zwar "volll auf die Zwölf"! "Justice is pure Molly Hatchet", mit allem, was dazu gehört.

Das komplette Tracklisting:

1. Been To Heaven Been To Hell 4:35
2. Safe In My Skin 4:33
3. Deep Water 5:38
4. American Pride 4:02   
5. I'm Gonna Live 'Til I Die 8:30
6. Fly On Wings Of Angels (SomersSong) 8:06
7. As Heaven Is Forever 4:47
8. Tomorrows And Forevers 5:23
9. Vengeance 6:23
10. In The Darkness Of The Night 5:05
11. Justice 8:39

Art-Nr.: 6924
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - kingdom of XII [2000]
Mit ihrem aktuellen Line-up machen Molly Hatchet da weiter, wo sie mit "Silent reign" vor 2 Jahren aufhörten. Kompromißloser Southernrock mit vielen Hardrock-Elementen und (zumeist) ordentlich Dampf. Nicht schlecht aber auch nichts revolutionierend Neues. Gewohnter Stoff halt. Enthält eine auf "Southern" getrimmte Version des Stones-Klassikers "Tumbling Dice" sowie, entsprechend den letzten Alben, ein Acoustic-Remake eines alten Hatchet-Stückes. Diesmal ist es "Edge of sundown"! Gast auf zwei Tracks ist Charlie Daniels! Wie heißt es so schön im Booklet: "The south has risen again!" Jawohl!

Hier bekommen Sie weitere Informationen.

Art-Nr.: 1264
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,78

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - live at rockpalast 1996 [2013]
Darauf haben die Southern Rock-Fans lange gewartet, nun ist es endlich veröffentlicht: Molly Hatchet's Live-Konzert vom 23. Juni 1996 im Rahmen des damaligen Rockpalast-Festivals auf der Loreley. Es war der erste offizielle Mitschnitt einer Hatchet-Show mit dem neuen Sänger Phil McCormack, nachdem der legendäre Danny Joe Brown seinen Dienst in der Band wegen gesundheitlicher Probleme quittieren musste. Es war eine tolle Show der Southern Rocker voller Klassiker, aber auch mit Songs ihres gerade veröffentlichten "Devil's Canyon"-Albums.

Hier die offizielle Produktbeschreibung:
Als die amerikanische Band Molly Hatchet am 23. Juni 1996 unter riesigem Jubel die historische Freilichtbühne der Loreley rockte und ihre feurige Show im Rahmen eines WDR-Rockpalastes aufzeichnen ließ, war dies für Southernrock-Fans ein ganz besonderer Moment. Das Publikum erlebte auf dem berühmten Rheinfelsen ein mitreißendes Comeback der - neben Lynyrd Skynyrd und den Allman Brothers - wichtigsten Südstaaten-Band, die jemals unseren Erdball bereist hat. Molly Hatchet zeigten sich an diesem Nachmittag in brillanter Spiellaune, stimmten unter anderem mit Songs wie ´Down From The Mountain` oder ´Fall Of The Peacemaker` absolute Klassiker ihrer bis dato 20jährigen Karriere an und präsentierten überdies zwei Stücke ihrer brandneuen Scheibe ´Devil´s Canyon`, die eine seit 1991 andauernde unfreiwillige Schaffenspause beendete. Auf der Bühne der Loreley glänzten Molly Hatchet erneut mit jenen reißerischen Gitarrenduellen und rollenden Grooves, die in all den Jahren ebenso zum Markenzeichen der Band gehörten wie die tiefmelodischen Refrains und die authentischen Texte ihrer Songs. Dieser Rockpalast-Auftritt machte die Fans glücklich!

Die komplette Setlist:

1. Bounty Hunter - 3:09
2. It's All Over Now - 4:57
3. Gator Country - 9:59
4. Rolling Thunder - 4:37
5. Devil's Canyon - 6:03
6. Down from the Mountain - 4:37
7. Whiskey Man - 4:44
8. Dreams I'll Never See - 12:51
9. Fall of the Peacemakers - 5:16
10. The Journey - 7:00
11. Flirtin' with Disaster - 6:01

Art-Nr.: 8092
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - live in hamburg ~ dvd + cd [2005]
DVD-/CD-Set! Was hat die Southern Rock-Fraktion darauf gewartet! Endlich ist sie da, die lang angekündigte Molly Hatchet-Live-DVD! Und das noch in einem opulenten DVD-/CD-Kombi-Paket! Respekt! Aufgenommen am 24. Juli 2004 bei den Hamburger Harley Days brennt die Band um Bobby Ingram ein gewaltiges Heavy Southern Rock-Feuerwerk mit allen Klassikern ab! Dem Anlaß entsprechend präsentiert man sich in einer prima Verfassung. Es paßt halt auch bestens: Harleys, Biker und Hatchet's Southern Rock, das gehört schon irgendwie zusammen! Bemwerkenswert ist, daß die Jungs schon an diesem Abend einige Titel ihres erst in diesem Jahr erschienenen neuen Werkes "Warriors of the rainbow bridge" spielten, was dem Ganzen eine noch größere Aktualität verleiht. Und live kommen die Fassungen solcher Tracks wie "The rainbow bridge" "Son of the south", "Gone in 60 seconds" oder "Moonlight dancin' on a bayou" noch dynamischer rüber als in der sterilen Studio-Atmosphäre. Ansonsten gibt es das Material, was der geneigte Molly Hatchet-Liebhaber einfach hören möchte! Hier die komplette Tracklist: 1. Intro 1:21, 2. Whiskey Man 3:45, 3. Bounty Hunter 4:02, 4. Gator Country 7:30, 5. Moonlight Dancin` on a Bayou 5:08, 6. Fall Of The Peacemakers 5:16, 7. Devil´s Canyon 6:06, 8. Drum Solo 3:47, 9. Beati ´ The Odds 4:03, 10. Son Of The South 4:57, 11. The Creeper 4:55, 12. The Rainbow Bridge 5:13, 13. Keyboard Solo 2:24, 14. Instrumental 2:45, 15. Guitar Solo 5:54, 16. Dreams I`ll Never See 8:02, 17. The Journey 9:24, 18. Gone In 60 Seconds 3:43, 19. Jukin´ City 1:39, 20. Flirtin´ With Disaster 6:41 ! Und weil's so schön ist, gibt's das gleiche Konzert auch noch als Bonus-CD (74 1/2 Minuten Spielzeit!) mit dazu - allerdings ohne die letzten 4 Titel. Die haben einfach nicht mehr draufgepaßt! Eine feine Idee, ein CD-/DVD-Paket in Kombination zu veröffentlichen! Sehr preiswert und absolut zur Nachahmung empfohlen! Die Fans werden es danken! "The south has risen again", heißt es auf dem Back-Cover.. - alles klar, Leute?!!

Art-Nr.: 3585
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: DVD || Preis: € 18,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - southern rock masters [2008]
"Molly Hatchet is proud to record some of our most favorite songs for everyone to remember how they influenced us over the years", so steht es auf dem Backcover zum neuen Album der Southern Rock-Veteranen. Demzufolge hat man sich 10 Tracks von Kollegen wie ZZ Top, den Rolling Stones, The Allman Brothers Band, den Eagles, Thin Lizzy, George Thorogood und Mountain vorgenommen, um ihnen den eigenen Southern Rock-Stempel der Marke Molly Hatchet aufzudrücken. Interessante Geschichte und überwiegend auch großartig gelungen. Vor allem durch die Versionen von Thin Lizzy's "The boys are back in town", Mountain's "Mississippi queen", "Tumbling dice" von den Stones und George Thorogood's "Bad to the bone" bläst noch einmal ein gewaltiger Southern Rock-Orkan. Da werden die Herzen der Hatchet-Fans höher schlagen. Auch "Melissa" von den Allman Brothers kommt einfach wunderbar. Molly Hatchet spielen den Titel elektrischer und kraftvoller als die Allmans, bewahren aber gleichzietig die die herrliche Melodik des Originals und dessen Lockerheit. Ausgezeichnet! Auch vom Klassiker "Dreams I'll never see" gibt's nochmal eine klasse Neuaufnahme! Über die Hatchet-Fassungen der beiden Eagles-Nummern "Desperado" und "Tequila sunrise" allerdings werden die Geister sicher eher geteilter Meinung sein, da sie für die gewöhnlichen Verhältnisse der Band einfach etwas zu "seicht" geraten sind. Ansonsten ist das alles jedoch eine überaus gelungene Sache! Die Aufnahmen sind allesamt, auch die, die schon auf diversen Japan-Importen oder Tribute-Alben enthalten waren, in der aktuellen Besetzung neu eingespielt worden, also mit Orignal-Mitglied Dave Hlubek als zweitem Lead-Gitarristen neben Bobby Ingram! Insgesamt gibt's 10 dieser neuen Coverversionen! "Spasseshalber" hat das Label als Bonustracks noch 3 Live-Aufnahmen der kürzlich erschienenen "Flirtin' with disaster" Live CD/DVD-Kombination "draufgepackt"! Neuer, interessanter Stoff für die Hatchet-Gemeinde!

Die komplette Tracklist:

1 Sharp Dressed Man - 4:43   
2 The Boys Are Back in Town - 4:56   
3 Desperado - 3:49   
4 Bad to the Bone - 3:59   
5 Dreams I'll Never See - 7:48   
6 Melissa - 4:40   
7 Mississippi Queen - 2:35   
8 Tequila Sunrise - 2:58   
9 Tumbling Dice - 3:05   
10 Wild Horses - 5:34   
11 Whiskey Man [Live Bonustrack] - 3:42   
12 Beatin' the Odds [Live Bonustrack] - 3:40   
13 Flirtin' with Disaster [Live Bonustrack] - 5:51

Art-Nr.: 5710
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Molly Hatchet - warriors of the rainbow bridge [2005]
Molly Hatchet liefert der Southern Rock-Gemeinde in diesen Tagen wieder viel Diskussionsstoff. Zum einen schlug die Nachricht vom Wiedereinstieg des Gründungsmitgliedes Dave Hlubek wie eine Bombe ein, dann die Ankündigung vom neuen Album, die neue Deutschland-Tour im Vorfeld des neuen Albums, die entgegen aller Erwartungen dann leider doch ohne Hlubek stattfand - und nun ist das Album da! Im lt Booklet aufgeführten Line-Up der Band ist Dave Hluberk als zweiter Gitarrist mit aufgeführt, doch dies bezieht sich offenbar nur auf die Zukunft der Band, denn bei den Aufnahmen war er noch nicht mit von der Partie! Alles etwas verwirrend, aber egal: Das Album ist vielleicht eines der stärksten der letzten Jahre, mit Sicherheit aber das Härteste. Molly Hatchet präsentieren sich in allerbester Verfassung, und allein das zählt! Es rockt, daß es nur so kracht! In absolut typischer Hatchet-Manier, aber irgendwie richtig frisch, feuern Bobby Ingram, Phil McCormack & Co. ein solch gewaltiges, fast stählernes, "brüllenden" Heavy (Metal)-Boogie-Southern Rock-Geschoß ab, von dessen Einschlag man sich kaum erholen kann. Der Opener "Son Of The South", ein mit zahlreichen nachgrölbaren "Hell-Yeahs" intonierter Stimmungsmacher, startet mit einem kurzen Metalriff und geht sofort rhythmisch ab wie die Feuerwehr. Das Lied hat im aktuellen Live-Programm berechtigterweise sofort das Herz der Fans erobert. Ein klasse Auftakt! Danach wird mit jeder Menge knochenharter und trockener Boogies weiter mächtig auf die Tube gesrückt, wobei diesmal mit der geschickten und dezenten Einbindung weiblichen Background-Gesanges "experimentiert" wurde. Die Sache ist absolut gelungen. Ein Mädel namens Amalia "röhrt" sehr einfühlsam ihre Beiträge in die druckvollen Stücke hinein. Ganz toll kommt das beispielsweise bei dem seinem Namen alle Ehre machenden Kracher "Roadhouse Boogie"! "Flames Are Burning" scheint dann kurzweilig mal Zeit zum Durchatmen zu bieten. Zu klaren, akustischen Tönen wird vorübergehend auf's Bremspedal getreten, allerdings nur als Vorgeplänkel für ein furioses, ca. 3-miütiges Gitarrenfinish, das uns am Ende um die Ohren fliegt. Als echter Honky-Tonk-Boogie präsentiert sich "Hell Has No Fury", mit typischen Piano-Geklimper. Hat gar etwas von der Tradition der früheren, großen "Flirtin’ With Disaster"-Zeit. Das abschließende "Rainbow Bridge" erinnert ein wenig an "The Journey" und wird ebenfalls durch eine zielgerichtete, aber nicht übertriebene Gitarrenschlacht beendet. Bobby Ingram's Gitarrenkünste und McCormack's gelebter Malochergesang harmonieren prächtig. Die Produktion ist trotz aller Härte der Songs astrein abgemischt worden. Molly Hatchet haben sich mit einem ausgeglichen starken Album zurückgemeldet! "Warriors Of The Rainbow Bridge" ist mit knapp 60 Minuten Spielzeit zudem recht üppig ausgefallen. Die eingeschlagene Richtung stimmt! Im Booklet lassen Molly Hatchet noch schön eine dem Klischee entsprechende "Message to the world" verkünden, die da lautet: "Keep Southern-Rockin' and The South has risen again"! Und zwar mit einem richtigen "Wumm!"

Art-Nr.: 3248
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!