Artikel 1 bis 2 von 2 gefundenen...

[1-15]

 
Blues Traveler - bastardos [2005]
Achtes Studioalbum von Blues Traveler! Sie sagen über "iBastardos!", daß es genau die Musik ist, die sie machen möchten und es genau das widerspiegelt, was die Band musikalisch voll und ganz befriedigt. Mit wohl kaum einem Album zuvor hat sich die Band nach eigener Aussage so identifiziert, wie mit diesem. "This is just us being completely ourselves, and not thinking about what we should doing", sagt Gitarrist Chad Kinchla dazu. Diesbezüglich sind sie wohl kaum enttäuscht darüber, daß sie ihren Major-Deal los sind, denn das neue Label läßt ihnen alle Freiheiten. Sie scheren sich nicht im geringsten um irgend einen kommerziellen Erfolg, sondern leben ihre Kreativität voll aus. Und kreativ ist "iBastardos!", das prinzipiell dort weiter macht, wo "Tell the truth" vor zwei Jahren aufhörte, wenngleich, trotz aller Songorientierung, die Jam-Elemente wieder deutlich zugenommen haben. Sie nähern sich wieder mehr ihren Anfangszeiten, bevor sie die großen Verkaufszahlen mit Alben wie "Four" und Singles wie "Run-around" erreichten. Funky, groovig, retro, rootsig, experimentierfreudig, dennoch kompakt, auch mal leicht "schräg", jazzig, rockig, jammig und sehr spielfreudig präsentiert sich das 1983 in Princeton/New Jersey gegründete Quintett in ausgezeichneter Verfassung! Man erlebt gewaltige Rhythmuswechsel, jede Menge verschiedenster Strukturwechsel innerhalb eines Songs, sogar psychedelische Passagen, aber auch durchaus eingängig aufgebaute Songs, wie beispielsweise das lockere, starke "Amber awaits", ohne das jedoch auch dabei das gewisse "progressive" Jam-Flair verloren ginge. Auffällig ist, daß
Keyboarder Ben Wilson einen größeren Anteil am Gesamtsound hat, als je zuvor. John Popper's Mundharmonika-Ausflüge sind zwar immer noch da, doch sie sind längst nicht mehr so dominant wie einst. Es ist keine John Popper-"One Man-Show" mehr, sondern die Band ist der "Star"! Weitere Highlights sind das zwischen psychedelisch angehauchten Phasen, Zeppelin-mäßigen Riffs und klasse Gitarrenausflügen hin und her schwankende "You can't stop thinking about me", das sowohl von vielseitigen Keyboards (Wurlitzer Piano, Orgel, Synthesizer), als auch von einem gut groovenden Rhythmus geprägte, in der Mitte mit einem kurzen, "wilden" Mundharmonika-Solo von Popper gewürzte "After what", das wieder recht psychedelisch beginnende, dann aber immer bluesiger, lauter und grooviger werdende "Money back guarantee", das funkige und soulige, von dezenten Bläsern unterstützte "Can't win true love", das balladeske "Leaning in", das durchaus melodische, engagierte, groovige "Rubberneck", das Fusion-mäßige, abgefahrene "What could possibly go wrong", wie auch die 6 1/2-minütige, pathetische, kraftvolle, jammige Hymne "The children of the night", ausgestattet mit fetten Gitarren, genauso fetten Keyboards, und noch fetterem, wüstem Mundharmonika-Georgel von John Popper! Aufgenommen hat man das Album im übrigen in Austin/Texas, wo es von ex-Wilco Multi-Instrumentalist Jay Bennett mit einem leichten Retro-Anstrich produziert wurde. "It's an album where we're not worrying about what everybody else is thinking about us, where we're just trying to be true to ourselves", betont Kinchla noch einmal die Selbstverwirklichung der Band! Doch keine Sorge Chad, wir denken nur Gutes über euch! "iBastardos!" kommt prima rüber, und das ihr tolle Musiker seid, wissen wir ja!

Art-Nr.: 3502
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
You can't stop thinking about me
Amber awaits
Can't win true love
Rubberneck
The children of the night

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Blues Traveler - suzie cracks the whip [2012]
Blues Traveler feiern dieses Jahr ihr 25-jähriges Bandjubiläum! Einhergehend damit veröffentlicht die Truppe um den charismatischen "Harp-Wizard" John Popper ihr nunmehr 11. Studioalbum - und es ist ihr bestes seit langem. "Suzie cracks the whip" zeigt die Band in blendender Verfassung. Man besinnt sich auf die erfolgreichsten Zeiten, als man mit Songs wie "Run around" beachtliche Erfolge in den amerikanischen Charts feierte, doch man kopiert diese Zeiten nicht. Mit großer stilistischer Vielfalt und gleichzeitig den typischen Blues Traveler-Indikatoren hören wir 12 durchweg hervorragende Songs (es gibt keine Ausfälle), die alles bieten, was die Band je auszeichnete, aber auch eine wunderbare, geradezu eingängige Melodik. Wir hören John Popper's aussergewöhnliches, famoses Mundharmonika-Spiel mit einigen atemberaubenden Soli, dazu quirlige, zündende und dreckige E-Gitarren-Riffs und -Läufe, wir hören knackigen, straighten Rock, feine, sehr zeitgemässe Pop-Hooks, auch mal einen Hauch von Reggae, tolle Grooves, jede Menge Jamrock-Flair (auch wenn die Songs allesamt sehr kompakt in Szene gesetzt sind) und eben diese überaus gelungenen Melodien. Ja, das Album klingt einfach herrlich frisch - und gerade das war etwas, was man zuletzt durchaus vermisste. Die musikalische Mischung stimmt, die Band ist prächtig drauf, es macht tierisch Laune, dieses Album zu hören. Sehr starke Vorstellung, Jungs!

Das komplette Tracklisting:

1. You Don't Have to Love Me - 3:42
2. Recognize My Friend - 3:48
3. Devil in the Details - 3:34
4. All Things Are Possible - 3:33
5. Things Are Looking Up - 4:24
6. Love Is Everything (That I Describe) - 2:20
7. I Don't Wanna Go - 3:51
8. Nobody Fall in Love with Me - 3:10
9. Cover Me - 3:27
10. Saving Grace - 3:41
11. Big City Girls - 3:26
12. Cara Let the Moon - 3:25

Art-Nr.: 7841
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
You don't have to love me
Recognize my friend
Devil in the details
All things are possible
Nobody fall in love with me
Saving grace
Big city girls

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!