Artikel 1 bis 2 von 2 gefundenen...

[1-15]

 
Whigs, The - enjoy the company [2012]
Neues, ganz vorzügliches Album dieser großartigen Truppe aus Athens/Georgia! Klangen die Whigs bislang eher ein wenig alternativ und Indie-mässig, so sind sie mit ihrem neuen Werk, dem ersten auf dem etablierten Roots-Label "New West", endlich "erwachsen" geworden und weitestgehend von der "aufmüpfigen" College Band zum absolut ernst zu nehmenden "Contemporary Rock-Act" gereift, der nun mit herrlichen, erfrischenden und melodischen Songs punktet. Und wie! "Enjoy the company" ist ein wunderbares, sattes, geradliniges Gitarren Rock-, Power Pop-, Roots Rock-, Retro Rock-Album geworden, vollgepackt mit zündenden, straighten Songs, die sofort hängen bleiben und einem zum Teil nicht mehr aus den Ohren gehen wollen. Der Gitarrensound ist wunderbar transparent und saftig. Großartig die spürbaren, ihrer Herkunft aus Georgia geschuldeten (New)Southern Rock-Einflüsse, wie auch das zuweilen so ungemein erfrischend wirkende Westcoast-Flair, der hin und wieder aufkommende. dezente Grunge-Touch, sowie die exzellenten Retro Sixties Rock- und Psychedelic-Bezüge. Die Whigs kombinieren all das zu einem prächtigen, kraftvollen, tighten, straighten Songmaterial, genauso simpel (das meinen wir ausdrücklich positiv), wie spannend. Es scheint fast so, als rührten die Jungs jeweils ein paar Zutaten solcher Bands wie Drive-By Truckers, Kings of Leon, My Morning Jacket, The Replacements, Cheap Trick und The Who zu einem genauso powernden wie melodischem, erfrischendem, ganz eigenen Elixier zusammen, das eben ausschließlich nach The Whigs klingt. Macht jedenfalls tierisch Laune! Der grandiose Eröffnungstrack, das über 8-minütige "Staying alive" beispielsweise, ist ein toller, satter, geradeaus gespielter Gitarren Riff-Rocker voller Power und mit einer sofort ins Ohr gehenden Melodie. Rockt gewaltig. Die Gitarren machen richtig Dampf. Dazu schleicht sich durch den Song ein herrliches, nostalgisches Retro-Feeling, vornehmlich ausgelöst durch Frontmann Parker Gispert's exzellenten, hier ganz dezent halligen Gesang. Stark auch die ab dem Break installierten Bläser, die dem Song noch mehr "Schmackes" verkeihen. Im zweiten Teil dann plötzlich kommt es zu einem teils durchaus melodischen, teils aber auch richtig lärmigen Grunge-Jamming, ehe die Nummer zum Schluß wieder ein wenig "braver" ausklingt. Klasse! Die übrigen Songs sind deutlich kompakter arrangiert, dabei aber nicht minder stark. "Tiny treasures" beispielsweise ist eine richtige "Hammer"-Nummer. Kommt fast wie ein dreckiger, satter Gitarren Wüsten-Rocker mit einem gewissen Sixties Westcoast Psychedelic-Flair rüber, angetrieben von einem kraftvollen Drumming und fetten Riffs, besticht während des Refrains dann aber mit einer ungemein harmonisch und melodisch (die ganze Nummer glänzt mit einer tollen Melodie) eingesetzten, glasklaren Pedal Steel Guitar. Rootsig, rockig, retro und doch so erfrischend. Das müsste eigentlich ein Riesen-Hit im Rock-Radio werden. Tolle Nummer! Als träfen Jefferson Airplane auf Tom Petty, My Morning Jacket und die Kings of Leon. Super auch das etwas zum Verschnaufen eingebaute, sehr schöne "After dark", ehe mit "Rock'n Roll forever" wieder richtig die Post abgeht. Ist laut, "scheppert" ordentlich (dennoch absolut melodisch) und klingt damit fast wie eine Hommage an Pete Townshend's The Who. Ählich gelagert ist auch das abschließende, wunderbar zwischen laut und leise hin und her schwankende "Ours", zumal Drummer Julian Dorio seine "Batterie" wie einst Keith Moon maträtiert. The Whigs sind eine ganz großartige Truppe mit einem saustarken Album! Erfrischender "Rousing Rock'n Roll" mit einm Schuß Southern-, Roots-, Psychedelic-, und Retro-Feeling. "Turn it loud and have fun"! Wie gesagt, diese "Mugge" macht tierisch Laune!

Das komplette Tracklisting:

1. Staying Alive - 8:15
2. Gospel - 2:39
3. Tiny Treasures - 2:32
4. Summer Heat - 3:42
5. After Dark - 4:00
6. Waiting - 3:33
7. Couple of Kids - 3:13
8. Thank You - 2:17
9. Rock and Roll Forever - 2:49
10. Ours - 4:15

Art-Nr.: 7954
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Staying alive
Tiny treasures
Summer heat
After dark
Rock and Roll forever
Ours

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Whigs, The - modern creation [2014]
Satter, hervorragender, geradliniger, voller herrlicher Retro Sixties Beat- und Psychedelic-Bezüge steckender Traditional American Rock, Guitar Rock, Power Pop, Roots Rock, New Southern Rock mit tollen, prächtig hängen bleibenden Songs, deren wunderbare Strukturen und Melodien sich trotz eines schön "roughen" Ambientes prima in unsere Gehörgänge schleichen. Saftige Gitarren, teils richtig "schwere", teils auch herrlich lockere Riffs, zuweilen ein leichter Grunge-Touch und dieses permanente Retro-/Psychedelic-Flair - das ist die wundervoll funktionierende musikalkische Formel der erfrischenden Whigs aus Athens/Georgia. Bands wie Bands wie die frühen The Del-Lords, die Drive-By Truckers, Kings of Leon, My Morning Jacket, The Replacements, Cheap Trick, The Who, Led Zeppelin und die legendären Jefferson Airplane - alle hinterlassen sie irgendwie ihre Spuren, die die Whigs zu einem richtig "coolen", ganz eigenen musikalischen Gebräu verarbeiten. Nach "Enjoy the company" von 2012 ist "Moder creation" der nächste große Wurf der Whigs. "They rock"!

Das komplette Tracklisting:

1. You Should Be Able To Feel It - 4:24
2. Asking Strangers For Directions - 3:03
3. The Particular - 3:28
4. Hit Me - 4:20
5. Modern Creation - 4:14
6. Friday Night - 3:15
7. She Is Everywhere - 3:03
8. Too Much In The Morning - 3:13
9. I Couldn't Lie - 5:07
l10. The Difference Between One And Two - 4:43

Art-Nr.: 8542
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 8,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
You should be able to feel it
The particular
Hit me
She is everywhere
Too much in the morning
I couldn't lie
The difference between one and two

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!