Artikel 1 bis 1 von 1 gefundenen...

[1-15]

 
Olsen, Troy - living in your world [2001]
Riesentalent am Countryhimmel! Wird in den USA bereits mit Komplimenten und Schulterklopfern ohne Ende überhäuft. Die Kritiker sind voll des Lobes! "The first true Honky-Tonker to be discovered out of the state of Arizona since Waylon Jennings" heißt es da, oder "reminds me of Dwight Yoakam on a good day", ist zu hören - eine hohe Meßlatte. Doch kein Problem für den jungen Burschen! Mit diesem fantastischen Debut nimmt er die Hürde locker. Er ist ein Neo-Honky-Tonker mit Leib und Seele. Troy besitzt eine großartige, klassische Country-Stimme! Die Songs, viele davon selbst komponiert, sind allesamt mehr als gelungen, sind traditionsbewußt, aber dennoch peppig, frisch, unbekümmert und cool! Olsen gelingt es auch ohne Pop-Zutaten, traditionelle Honky-Tonk-/Country- und New Country-Musik modern und frisch klingen zu lassen. Obwohl er aus Arizona stammt, bewegt er sich auf dem Bakersfield-Terrain eines Merle Haggard, Buck Owens und Dwight Yoakam mit den Zutaten des jungen Johnny Cash! Wir hören eine wunderbare Bandbreite von Songs. Das geht von großartigen Uptempo-Rockern zu klassischen Country-Shuffles, bis zu langsamen "Heartbreakern" und bittersüßem Weinen der Steelguitar. So ist Mr. Olsen auch mächtig stolz darauf, er bekundet dies offen in einem Statement im Booklet, daß er sich für sein Debut einen ganzen Pulk von erstklassigen Musikern an Land ziehen konnte. Da haben wir die Herren Skip Edwards (keyboards) und Scott Joss (fiddle) aus Dwight Yoakam's großartiger Band, die beiden hervorragenden Gitarristen Michael Turner und James Intveld (u.a. Rosie Flores Band) und nicht zuletzt auch noch Steelguitar-Legende Jay Dee Maness (u.a. Desert Rose Band, Buck Owens, Vince Gill)! Mit diesen Leuten als Backing-Band im Rücken - da darf man auch stolz sein, denn, wäre man nicht wirklich gut, würden sich diese Leute wohl nicht für einen engagieren. Mit dem flotten Titelstück wird der Reigen eröffnet. Eine tolle Melodie paart sich mit schöner Fiddle, herrlicher Steel und schwungvollen Drums. Ein Track in bester Yoakam-Manier! Auffällig sind die nacheinander gespielten kurzen Soli von Steel, E-Gitarre und Fiddle im Break. "Making believe" ist ein ganz gediegenes Midtempo Honky-Tonk-Stück, wieder mit toller Steel- und Gitarrenarbeit, "She's mine" ein voll überzeugender Uptempo Nwe Country-Rocker mit viel Drive und klasse E-Gitarren, während er mit "Who gave you the right" einen waschechten, rhythmischen Honky Tonk-Shuffle bringt. Wieder lassen Buck und Dwight grüßen. "Heaven that I found" ist eine wunderbare "To the bone"-Country-Ballade, um dann bei dem "Hank song" das Gefühl zu vermitteln, Hank Williams, Yoakam und Johnny Cash hätten sich vereint. Bis zum Schluß hält Troy Olsen sein hohes Niveau! Dwight Yoakam ist nicht mehr alleine! Diesen Mann muß man im Auge behalten! Da wächst einer heran, von dem wir noch viel hören werden, einer der frischen Wind nach Nashville bringen kann. "Living in your world" jedenfalls hat alle Zutaten einer ganz großen Country-Scheibe! Qualität pur!

Art-Nr.: 1587
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 18,36

In folgende Titel können Sie reinhören:
Living in your world
Making believe

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!