Artikel 1 bis 5 von 5 gefundenen...

[1-15]

 
Yearwood, Trisha - heaven, heartache and the power of love [2007]
Trisha Yearwood zählt schon seit vielen Jahren zu den anerkannt besten und ausdrucksstärksten Sängerinnen des (New-)Countrygenres. Diverse CMA- und ACM-Awards, ihre Aufnahme in die Grand Ole Opry, sowie drei Grammys gelten als Beweis für eine kontinuierliche, seit mittlerweile sechzehn Jahren währende, überhaus erfolgreiche Karriere auf höchstem musikalischen Niveau. Zu ihren frühen Förderern zählte auch Mega-Star Garth Brooks, mit dem sie seit 2005 verheiratet ist. Nach ihrem starken Vorgänger "Jasper County" wirft sie jetzt mit "Heaven, Heartache And The Power Of Love“ ihre elfte Studio-CD ins Rennen - und einmal mehr ist dabei auf allerbeste Qualität zu hundert Prozent Verlass! Das Werk startet direkt mit dem Titelsong, der auch als Videoclip auf dem Silberling beigefügt ist. Nach einem schönen Akustik Gitarren-Intro faucht die aus Georgia stammende Künstlerin zunächst die Titelzeile heraus um anschließend mit einer energiegeladenen Uptempo-Countrynummer (mit dezentem Gospeltouch) ordentlich "in die Vollen" zu gehen. Beeindruckend hier das schöne Electric-Slide-Solo ihres Tour-Gitarristen Johnny Garcia, der diesmal auch im Studio stark involviert wurde. Yearwood's Stimme ist aufgrund ihrer Variabilität natürlich auch für Balladen bestens prädestiniert. Und so folgt mit "This Is Me You’re Talking To" prompt ein langsameres Stück, das zunächst sparsam instrumentiert beginnt, mit zunehmender Dauer aber ungemein an Intensität gewinnt. Eine typische Power-Ballade, wie man sie von vielen der großen Diven a la Faith Hill, Martina McBride & Co. immer wieder erfolgreich geboten bekommt. Weitere Balladen ("Nothin’ Bout Memphis" - mit klasse Horn-Arrangement, "We Tried"- emotionales Flair, wunderbar mit allen Genre-typischen Instrumenten umgesetzt, "Let The Wind Chase You" - mit Keith Urban als Gastsänger, "The Dreaming Fields" - elfenartiger Gesang, kammermusikartige Streicher, "Help Me" - traditioneller, Steelguitar-betonter Countryheuler, und "Sing You Back To M" - ihrem Vater gewidmet, Trisha solo nur mit Akustikgitarrenbegleitung) wurden auch diesmal von ihrem langjährigem Produzenten Garth Fundis in einem fast gleichwertigen Verhältnis zu den temporeicheren Songs ("They Call It For A Reason" - flotter, gut tanzbarer New-Country, "Cowboys Are My Weekness" - spaßiger Text, Saloon-tauglicher Retro-Country, sogar mit dezentem "American-Yodel-Slang" bei einigen Verszeilen, "Not A Bad Thing" - schön flockiger, eingängiger New-Country mit leichtem "Vince-Gill-Aroma" dank schönem Strat-Spiel von Kenny Greenberg, "Nothin’ About You Is Good For Me", mit bluesrockiger Note vom Feinsten, und "Drown Me" - rhythmisch, kratzige Akustikgitarre, E-Gitarren-/Honkytonk-Piano-Schlagabtausch.) gegeneinander aufgewogen. Ein Album, das richtig Spaß macht und bei dem zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt. Letztlich auch ein Verdienst der vierlen Klasse-Musiker (Kenny Greenberg, Dan Dugmore, Steven Sheehan, Steve Mackay, Chad Cromwell, Greg Morrow, Steve Nathan, Reese Wynans, Eric Darken, Stuart Duncan etc.), die auffällig bemüht sind, dem überaus hohen Gesangs-Level Yearwood's Stand zu halten. Doch für diese Truppe ist das kein Problem! Mit Big Machine Records hat Trisha zudem ein Label gefunden, bei dem sie sich offensichtlich wohl zu fühlen scheint. Auch die harmonische Ehe mit Garth Brooks überträgt eine spürbare Lockerheit auf die 43-jährige. "Heaven, Heartache And The Power Of Love" bietet beeindruckende Countryunterhaltung auf allerhöchstem Niveau. Eine wahrlich tolle Sängerin! Respekt, Respekt Mrs. Yearwood, für dieses abermals großartige Album! (Daniel Daus)

Art-Nr.: 5368
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Yearwood, Trisha - inside out [2001]
Trisha Yearwood ist die Grand-Dame des modernen, höchst anspruchsvollen New Country/Country-Pop! Insgesamt wird das Material immer poppiger und R & B-lastiger, doch mittels ihrer fantastischen Stimme und mit dem zielsicheren Gespür für die richtigen Songs, schafft sie erneut ein weiteres Highlight ihrer schon so gelungenen und erfolgreichen Karriere. Wunderbare Balladen wie "I would've loved you anyway" wechseln mit lockeren, flockigen, sonnigen, von feinster Percussion-Arbeit getragenen Songs wie "For a while". Dann mal eine reine, von Fiddle und Steel durchtränkte New Country-Ballade wie "I don't paint myself into corners" (mit Vince Gill - backing vocals) oder das poppige, mit dezenten Bläsern versehene, Titelstück "Inside out", bei dem Trisha nach "Walkaway Joe" erneut ein gelungenes Duett mit dem "Eagles"-Star Don Henley anstimmt. Weiterhin gibt es jede Menge Balladen im "How do I live"-Stil, bei denen sie ihre ganze Sangeskunst ausgiebig demonstrieren kann, sowie ein Remake des Rosanne Cash-Klassikers "Seven year ache", bei der Rosanne als Duettpartnerin mitwirkt. Mit dabei auf allen Stücken: der neue "Eagles"-Tour-Gitarrist Steuart Smith! Ein rundum gelungenes Album!

Art-Nr.: 1693
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 17,33

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Yearwood, Trisha - jasper county [2005]
Über 4 Jahre haben die Fans warten müssen, doch nun ist sie zurück mit einem ihrer besten Arbeiten überhaupt!. "Jasper county" offenbart eine ungemein inspirierte Trisha Yearwood, die uns in 11 überaus abwechslungsreich dargebotenen, durchweg hochklassigen Songs einen tiefen Einblick in die musikalischen Roots ihrer Heimat (sie stammt aus Monticello/Georgia) gewährt. Irgendwie weht durch das ganze Album eine leichte "Brise des Südens"! Wieder vereint mit ihrem (Haus)Produzent Garth Fundis, offeriert Trisha die hohe Schule zeitlos schöner Countrymusic, getragen von ihrem unwiderstehlichen, kraftvollen Gesang, großartigen Melodien, sowie wunderbar instrumentierten Arrangements, die, je nach Thematik, mal leicht rootsig, mal glasklar, mal semi-akustisch, mal elektrisch rockend, mal völlig entspannt, mal romantisch, und dann wieder sehr lebendig, dynamisch und knackig ausfallen. Doch es ist immer reiner Country! Pop-Bombast hat auf "Jasper county" keine Chance!.Die Balance zwischen fetzigen Uptempo-Heulern, wie man sie lange nicht von ihr gehört hat, und traumhaften Balladen stimmt hundertprozentig! Los geht es gleich mit einer absoluten Traum-Nummer! "Who invented the wheel" ist eine fantastische, voller Southern-Soul steckende, kraftvolle, leicht bluesige Country-Ballade, der man sogar einen leichten Countryrock-Ansatz attestieren kann. Während des gesamten Stückes spürt man, mit wieviel Seele, Herz und Hingabe sich Trisha dieser Musik verschreibt. Eine tolle Melodie, prachtvoller, voluminöser Gesang und eine herrliche Instrumentierung aus klaren Acoustc- und satten E-Gitarren, Fiddle und Steel machen den Genuß perfekt! Doch der nächste Knüller folgt sofort mit dem dampfenden, rockend abgehenden "Hillbilly-Roadhouse"-Feger "Pistol", mit seinen rootsigen, "gritty-driving" Gitarrenriffs, dem klasse Piano-Geklimper und der großartigen Acoustic Slide-Gitarre! So jagt ein Highlight das nächste: Von der wundervollen, melodischen Heartbreak-Ballade "Trying to love you" mit den dezenten Strings und den feinen Gitarren, dem leicht bluesigen, viel Western- und Southern-Flair verbreitenden "River of you" (tolle Fiddle-Melodie mit klasse Dobro- und E-Gitarren-Ergänzungen), über das herzhafte, trockene, knackige, pulsierende, von einem würzigen, semi-akustisch/-elektrischen Gewand umgebene "Baby don't you let go", die traumhaft schöne. reine Country-Ballade "Standing out in a crowd", das epische, gefühlvolle, southern-rooted "Georgia rain" (Background Gesang: Garth Brooks), das frische, rockige "Gimme the good stuff", die herrlich lockere, mit einer wundervollen Melodie versehene, von tollen Gitarren und großartiger Steel begleitete Ballade "Try me" (Background Gesang: Ronnie Dunn von Brooks & Dunn), bis hin zum abschließenden, prachtvollen, fetzig abgehenden, lupenreinen Honky Tonker "It's alright"! Die lange Pause hat Trisha Yearwood offenbar sehr sehr gut getan. Die private Ausgeglichenheit ihrer harmonischen Beziehung zu Garth Brooks überträgt sich deutlich hörbar auf ihre Kreativität und ihre künstlerische Performance. "'Jasper county' is just like coming home", sagt sie. "Everything is in the best perspective of my life"! Ein ebenso unterhaltsames wie anspruchsvolles Album! Trisha Yearwood in bestechender Verfassung! Finest Countrymusic einer wahren Country-Ikone! Meisterhaft!

Art-Nr.: 3503
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 8,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Yearwood, Trisha - prizefighter ~ hit after hit [2014]
Neue Musik von Trisha Yearwood - endlich! Was vom Titel her zunächst wie ein weiteres, "simples" Greatest Hits-Album erscheinen mag, ist aber keins. Zumnidestens kein "richtiges". "Prizefighter" ist Trisha's mittlerweile zwölftes Studioalbum, vollgepackt mit 16 durchweg großartigen Songs, davon 6 brandneu. 10 sind allerdings schon bekannt und gehören zu ihren bedeutendsten Nummern, doch diese hat Trisha neu eingespielt und präsentiert sie damit in einem sound- und arrangementsmässig neuen Gewand auf der Höhe der Zeit. Sie klingen nicht völlig anders, als die ursprünglichen Aufnahmen, wirken aber deutlich knackiger, frischer und klangtechnisch besser. Die übrigen 6 Nummern sind, wie gesagt, brandneue Stücke - die ersten seit 7 Jahren. Und die haben es in sich. Eine Nummer ist stärker als die andere. Knackige, rockige Country-Tracks, wie der schmissige, bärenstarke Opener "Prizefighter" (tolle E-Gitarren- und Piano-Begleitung, klasse Background Vocals von Kelly Clarkson) oder das dynamische "End of the world" wechseln mit hinreissend inszenierten Balladen, wie dem wunderschönen "I remember you" oder der so erfrischend natürlichen, reinen Country-Ballade "Met him in a hotel room", im übrigen co-komponiert von Rory Lee Feek (einer Hälfte von Joey + Rory). Eins wird mit dieser Veröffentlichung deutlich: Trisha Yearwood ist in blendender Verfassung und macht ihre Fans mal so richtig heiss auf ein hoffentlich in nicht allzu weiter Ferne liegendes, weiteres Album mit komplett neuem Material. "Prizefighter" jedenfalls ist schon mal ein mächtig starker Einstieg in Trisha's weitere musikalische Zukunft. Toll! Genau so wollen wir sie hören...

Das komplette Tracklisting:

1. PrizeFighter (featuring Kelly Clarkson)* - 4.07
2. Wrong Side of Memphis - 2.48
3. I Remember You* - 4.01
4. Walkaway Joe (featuring Don Henley) - 4.15
5. End of the World* - 3.34
6. In Another's Eyes (duet with Garth Brooks) - 3.34
7. Perfect Love - 3.01
8. How Do I Live - 4.05
9. Met Him in a Motel Room* - 3.25
10. She's In Love With the Boy - 4.09
11. Your Husband's Cheatin' On Us* - 5.06
12. Heaven, Heartache and the Power of Love - 3.50
13. Georgia Rain - 5.09
14. You Can't Trust the Weatherman* - 4.00
15. XXX's and OOO's - 2.47
16. The Song Remembers When - 3.56
* new songs

Art-Nr.: 8747
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Yearwood, Trisha - real live woman [2000]
Das neue Album ist mit Sicherheit ein weiterer Meilenstein ihrer tollen Karriere. Die Songauswahl ist fantastisch und ihre Stimme war nie besser! New Country vom Allerfeinsten! Paralellen zu Linda Ronstadt drängen sich auf. So covert sie unter anderem auch deren "Try me again" u. Bruce Sprinsteen's "Sad eyes". Mit Jackson Browne, Emmylou Harris, Mary Chapin Carpenter...

Art-Nr.: 1694
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,80

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!