Artikel 1 bis 15 von 36 gefundenen...

[1-15] [16-30] [31-45]

 
Anastasio, Trey - paper wheels [2015]
"Produced by Anastasio and longtime collaborator Bryce Goggin, Paper Wheels was recorded last year at The Barn, the Phish founding guitarist's famed Jeffersonville, VT farmhouse-turned-rehearsal space/recording studio, and features the immortal TAB line up of drummer Russ Lawton, bassist Tony Markellis, and keyboardist Ray Paczkowski".

Große Freude, nicht nur im Phish-Lager. Der Frontmann der großartigen Jamrock-Formation, Trey Anastasio, kommt mit seinem lang erwarteten, neuen Solo-Album. "Paper weheels" ist ein wunderbares, lockeres, flüssig fließendes, dennoch kraftvolles Werk geworden, das fast durchweg von einem schönen, allerdings unaufdringlichen Jerry Garcia-/Grateful Dead-Einfluß geprägt ist. Das Songmaterial ist richtig klasse und glänzt mit vielen jammigen Instrumentalbreaks, teils mit großartiger Gitarrenarbeit von Anastasio. Rootsige, jazzige, funkige, psychedelische, sonnige Momente - alles ist vorhanden. Trotz der instrumentellen Jammings sind die Songs durchaus melodisch und bleiben bestens hängen. Großartige Vorstellung von Trey Anastasion und seiner Band. Kommt in einem sehr schön gestalteten Dogipack!

Das komplette Tracklisting:

1. Sometime After Sunset - 5.41
2. The Song - 3.25
3. Never - 6.00
4. In Rounds - 5.46
5. Flying Machines - 4.06
6. Invisible Knife - 4.38
7. Lever Boy - 4.00
8. Bounce - 5.51
9. Liquid Time - 6.17
10. Paper Wheels - 4.46
11. Speak To Me - 4.32
12. Cartwheels - 4.03
Das komplette Tracklisting:

Art-Nr.: 9013
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Anastasio, Trey - plasma [2003]
2 CD-Set! Interessante Doppel Live-CD des Phish-Gitarristen und Sängers Trey Anastasio, aufgenommen während seiner US-Tour zwischen Juni und November 2002 bei 9 verschiedenen Shows! Eine abgefahrene Jam-Fusion-Orgie seiner 9-köpfigen Band, weitgehend im wahren Big Band-Sound mit einer frenetischen Bläser-Sektion aus 5 Leuten. Dabei vermischen sie im großen Stil Jazziges, Latin-mäßiges, mächtig Funkiges, Souliges, Rockiges, Samba-mäßiges, Reggae, Swingendes und Groovendes zu ausgedehnten Jam-Ausflügen, bei denen natürlich auch Anastasio's außergewöhnliches Gitarrenspiel gut zur Geltung kommt. Gute Percussion! Viele lange Stücke! Allein 2 Tracks gehen um die 22 Minuten! Enthält unter anderem 7 bislang völlig unveröffentlichte Stücke, 3 Phish-Tracks und ein gelungenes Cover von Bob Marley's "Small axe"! Fast 130 Minuten Spielzeit! Prima Sound!

Art-Nr.: 1934
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 25,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Anastasio, Trey - traveler [2012]
Trey Anastasio, Frontmann, Sänger und Gitarrist der legendären Jamrock-Formation Phish, kommt mit einem neuen, sehr schönen Solo-Album. Begleitet von den Mitgliedern seiner Tey Anastasio Band und einigen weiteren, hochkarätigen Gästen (u. a. Rob Moose von Bon Iver) hören wir einige brandneue Tracks, wie auch die noch nie zuvor veröffentlichten Studiofassungen einiger Songs, die schon seit längerem im Live-Repertoire von Phish und/oder der Trey Anastasion Band sind. Klasse Teil!

Hier ein U.S.-Review zu dem Werk im Original-Wortlaut:

Traveler is Trey Anastasio's first studio solo album since 2009's orchestral art pop sleeper Time Turns Electric. Peter Katis was enlisted as co-producer; his résumé includes work with the National, Interpol, and Jónsi. Along with the Trey Anastasio Band (TAB), the credits are littered with guest appearances from violist and violinist Rob Moose (Bon Iver), vocalist Kori Gardner (Mates of State), and the National's Matt Berninger and Bryan Devendorf. There are a few completely new tracks here, while the balance includes studio takes on tunes played live by either TAB or Phish. As a solo artist, Anastasio's recordings are usually quite consistent, and Traveler is no exception. The set's first single is a new song, "Scabbard." Anastasio crams in his love of Frank Zappa, King Crimson, Radiohead, and pop music. That said, it contains his signature ability to capture a simple melody -- in this case three, simultaneously -- and wrap them in an accessible but harmonically and dynamically adventurous package. His singing, along with help from backing vocalists Natalie Cressman and Jennifer Hartswick, makes the cut a clear standout. Also included here is the third, and perhaps most successful, studio version of "Let Me Lie," and a studio take on the labyrinthine, reggae-drenched prog that is "Land of Nod." And speaking of reggae, perhaps the album's biggest surprise is the cover of the Gorillaz's "Clint Eastwood." While the band has been playing it live for nearly two years, this reading underscores the punchy vocal by Hartswick. "Valentine," which appeared on the live TAB at the TAB in 2010, is treated to a horn-saturated workout here. And in spite of its weave of shimmering synths and tom-tom heavy drumkits and layered vocals, it feels nearly organic. Other highlights include studio versions of the elegiac ballad "Frost" (with gorgeous strings courtesy of Rob Moose), and the raggedy pop/rocker "Pigtail," with its light, funky backbeat and locked-down bassline. Given all the recent activity by Phish and TAB, Traveler reveals that with its four brand-new songs and revisioned versions of live staples, Anastasio's creative force is healthy and his taste is, as ever, impeccable. (Thom Jurek - Rovi)

Das komplette Tracklisting:

1. Corona
2. Let Me Lie
3. Frost
4. Land of Nod
5. Pigtail
6. Scabbard
7. Clint Eastwood
8. Architect
9. Valentine
10. Traveler

Art-Nr.: 7957
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 13,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Assembly Of Dust - some assembly required [2009]
Assembly Of Dust, jenes exzellente, im Jahre 2002 von dem einstigen Strangefolk-Frontmann Reid Genauer gegründete Quartett aus New York, das seit seinem Erscheinen im Jamrock-Circuit, eine stetig steigende Fanschar hinter sich weiss und in der Szene immer mehr Ansehen erlangt, legt nun mit "Some Assembly Reqired" sein neues Studioalbum vor - und es ist ein ebenso besonderes wie starkes. Alle 12 Tracks, im übrigen samt und sonders von Genauer komponiert (4 davon zusammen mit dem Keyboarder Nate Wilson), zeichnen sich dadurch aus, dass sie, neben der eh schon hervorragenden Umsetzung der Band, jeweils durch einen weiteren hochkarätigen musikalischen Gast massgeblich mitgestaltet werden. Leute wie beispielsweise David Grisman, Richie Havens, Mike Gordon (Phish), Grace Potter (Grace Potter and the Nocturnals), Bela Fleck, Jerry Douglas oder Al Schnier (Moe.) bereichern AOD's so wunderbaren, aus feinsten Zutaten von Folk, Americana, Countryrock, Bluegrass, Roots, Blues und Rock generierten Jam-Sound mit ihrer ganzen künstlerischen und instrumentellen Klasse. Alles klingt einerseits schön retro und andererseits ungemein zeitgemäß. Deutliche Spuren und Einflüsse solcher Leute wie Grateful Dead, String Cheese Incident, The Band, Neil Young, Railroad Earth, Moe. und Little Feat sind wahrnehmbar, doch Assembly Of Dust verschmelzen all dies zu ihrem ganz eigenen, stets eine gewisse Lockerheit, elegante Leichtigkeit und unbeschwerte Frische ausweisenden, sehr melodischen musikalischen Gebilde, dass auf ausgezeichnetem Songwriting basiert. Zudem zieht durch die Musik fast immer ein leichter "haunting Southern vibe", der so etwas wie "an old South of days gone by" und "a South of pickin' on porches, classic literature and strong whiskey" suggeriert. Highlights, eines allerdings durch und durch großartigen Werkes, sind beispieldsweise solche Nummern wie der fantastische Opener "All that I am now", ein einerseits lockerer, anererseits kraftvoll "galoppierender", melodischer Rootsrocker, umsäumt von schönen transparenten Gitarren mit einem leicht psychedelischen Touch (zieht einen Bogen von den legendären Byrds bis hin zu My Morning Jacket), der satte, riffige, sehr kernige Rocker "Pedal down" mit einem leichten "The Beatles go South"-Flair, der wunderbar rootsige Americana-/Folk-Jamrocker "Cold coffee", verfeinert mit exzellenten Mandolinen-Zusätzen von David Grisman (tolle Melodie, und ein herrlicher, markanter, genau die Schnittstelle von Neil Young und The Band treffender Rhythmus), der frische, melodische, folkige, von Banjo-Wizard Bela Fleck (klasse Solo) unterstützte Country-/Roostrocker "Edges", der wunderbar flüssig daher kommt (erinnert in seiner Rhythmik zuweilen an Sachen von Mark Knopfler), das ähnlich gelagerte, Country-infizierte "Leadbelly" mit Jerry Douglas' herausragender Dobro- und Pedal Steel-Arbeit, oder auch der großartige, kraftvolle Southern Rocker "High brow" mit seinen Reminiszensen an The Band, The Marshall Tucker Band, Lynyrd Skynyrd und My Morning Jacket (Genauer's Gesang erinnert mit seinem leicht psychedelischen Hall ein wenig an MMJ's Jim James), inklusive eines fetten, kochenden E-Gitarren-Solos von Moe.'s Al Schnier. 54 1/2 Minuten lang prächtiges, neues Material von Assembly Of Dust! Die Rootsrock-/Jamrock-Freunde mit Bezügen irgedwelcher Art zu den genannten Referez-Künstlern werden ihre Freude haben...

Das komplette Tracklisting:

1. All That I Am Now (3.38) - feat. Richie Havens
2. Pedal Down (3.50) - feat. Zach and Andrew Gabbard (Buffalo Killers)
3. Cold Coffee (3.41) - feat. David Grisman
4. Arc of the Sun (5.13) - feat. Mike Gordon (Phish)
5. The Second Song (4.11) - feat. Keller Williams
6. Light Blue Lover (5.03) - feat. Grace Potter and Tony Rice
7. Edges (4.52) - feat. Béla Fleck
8. Leadbelly (4.17) - feat. Jerry Douglas
9. Borrowed Feet (3.40) - feat. John Scofield
10. Revelry (4.41) - feat. Martin Sexton and Tony Rice
11. Straight (3.38) - feat. Theresa Andersson
12. High Brow (4.23) - feat. Al Schnier (Moe.)
13. You Lay The Dust (3.19) - feat. Jeff Pevar

Art-Nr.: 6479
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 11,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
All that I am now
Pedal down
Cold coffee
Edges
Leadbelly
high brow

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Big Wu, The - tool for evening [2004]
Viertes Studioalbum der großartigen Jamrock-Band aus Minneapolis mit der sie sich im Genre zwischen all den Deadheads, Phishheads, Moe.- und String Cheese Incident-Fans weiter etablieren dürften. Wie schon bei ihrem tollen Vorgänger "Spring reverb" bauen sie in die typische Jamband-Philosophie eine Vielzahl von tollen Melodien ein, die prächtig in den Ohren hängen bleiben. Doch diesmal verlassen sie dabei etwas mehr die Dead-ähnlichen Pfade. "Tool for evening" hat nicht diesen krstallklar frischen Sound des vorigen Werkes, sondern gibt sich deutölich rockiger, kantiger, ruppiger, vielfältiger, ja vielleicht auch etwas experimentierfreudiger. Doch, wie gesagt, dabei verlieren sie nie ihre bekanntermaßen hervorragenden Melodien und schon gar nicht ihre musikalischen Spannungsbögen oder immensen handwerklichen Fähigkeiten. Sie strahlen eine wunderbare Unbekümmertheit aus und strotzen nur so vor Spielfreude. Immer wieder hören wir ausgedehnte, sehr variantenreiche, herzhafte Gitarrensoli von Chris Castino oder auch mal die ein oder andere klasse Piano-/Keyboard-Einlage von Al Oikari - alles vor dem Hintergrund einer prächtig groovenden Rhythmus-Sektion um Basssmann Padre Pienbique und den sehr starken Drummer Terry VanDeWalker. Alle vier sind zudem excellente Sänger! Ein kurzer Überblick über die 10 Tracks: Es beginnt mit einer richtigen Spaßnummer. "Texas fireball" ist ein furioser Uptempo Rock'n Roller voller Party-Rock-Flair, sowohl mit tollem Klavier- als auch gro0artigem E-Gitarrensolo. Bei dem mit schöner Mandoline begleiteten, auf einem recht eingängigen, leicht poppigen Rhythmus basierenden "Stole my girlfriend" kommt die moderne Folkrock-Ader der Band zum Vorschein, während "Dog's dead" als dezent swampiger, sehr rootsiger Jamrocker aus den Boxen schallt, dessen feuriges, wahrhaft glühendes Slidegitarren-Solo die Gitarrenfreaks einfach nur begeistern wird. Dann das riffige, rotzige, fast hektisch fetzige "Middle of nowhere" mit seiner zollen Orgel-/Gitarren-Kombination, dessen dreckiges Gitarrensolo einen ordentlichen Southern-Drive aufzuweisen hat. "Ray Charles can see" wied von einem klasse, mit feinen Keyboard-Einlagen geprägten, Latin-/Reggae-Groove bestimmt, erneut angereichert mit einem hervorragenden, erdigen, ausgedehnten Gitarrensolo, während das über 7-minütige, lässige "Jazz 88", dem Titel entsprechend, von einem ellenlangen, herrlich lockeren, ungemein versierten "Grateful Dead meets Jazz"-like Gitarren-Jamming durchzogen ist. "Black rain" hat etwas Psychedelisches, das kurze, lustige "Kings of bass" steckt sogar voller "Bad ass-Rap"-Flair, ehe man anschließend, in völligem Gegensatz dazu, mit "I'm cryin'" einen herrlichen, mit wunderbarer Steelguitar getränkten, astreinen California-Retro-Countryrocker mit einer tollen Melodie anstimmt, um das Album schließlich mit dem starken, rootsigen "Lowdown" zu beenden. Sie haben in den USA bereits eine riesige Fanbase, die ihnen von Konzert zu Konzert folgt. Mit "Tool for evening" bestätigen sie auch im Studio einmal mehr ihre großen Fähigkeiten., die ihre Fanschar auch hierzulande stetig anwachsen lassen wird. Ein klasse Album! Allerbester Jamrock für die große "Bonnaroo"-Gemeinde? Haben sie auf diesem Festival eigentlich schon einmal gespielt?...- wenn nicht, wird's Zeit!....

Art-Nr.: 2576
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Texas fireball
Dog's dead
Middle of nowhere
Jazz 88
I'm cryin'

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Ekoostik Hookah - halcyon [2018]
2 CD-Set! 5 Jahre nach dem wunderbaren "Brij" beglückt uns das begnadete, 1991 in Columbus/Ohio gegründete Quintett endlich wieder mit einem neuen Album - und was für einem grandiosen. "Halcyon" ist eine Doppel-CD, die auch nicht den Hauch einer Schwachstelle aufweist. Obwohl mittlerweile schon seit über 25 Jahren im Geschäft, gelten Ekoostik Hookah immer noch als so etwas wie ein Geheimtipp in der Jamrock-Szene. Eigentlich unverständlich, denn sie zählen mit ihrer außergewöhlichen musikalischen Qualität ohne jeden Zweifel zu den Besten dieses "Circuits", die sich locker auf einer Stufe mit solch etablierten Kollegen, wie etwa Moe., Phish, Widespread Panic, The Allman Brothers Band, The String Cheese Incident, Grateful Dead, Leftover Salmon und Konsorten messen können. Auch Einflüsse dieser genannten Kollegen sind jederzeit spürbar, wenngleich die "Hookahs" mit all ihrem Potential und ihrer Qualität ihr ganz eigenes, ungemein vielseitiges Gebräu anrühren. Wir hören einen hinreißenden, lockeren, sehr erfrischenden, vorwiegend von zwei prächtig miteinander harmonierenden Lead Gitarren (Steve Sweeney und Eric Sargent - die zwei erfreuen uns mit unglaublichen, atmosphärischen, leidenschaftlichen und ausgedehnten Gitarrenausflügen) bestimmten Sound, der von dem großartigen Keyboard-Spiel (zumeist Klavier) Dave Katz's und dem klasse Groove der Rhythmusfraktion (Phil Risko - bass & Eric Lanese - drums) noch perfektioniert wird. Es passt alles prächtig zusammen. Ausgelassene Spielfreude, lange, toll hängen bleibende, flüssige Improvisationen, gleichzeitig viel Struktur, hervorragende Melodien, prima Gesang, tolles Songmaterial, und eben diese unvergleichliche Lockerheit. Schon der herrlich flockige Opener "Start it all over", ein toller Jamrocker mit genialen, ausgedehnten Gitarreläufen, einem Hauch von Psychedelia, aber auch rootsigen, Percussion-dominierten Rhythmen, ist ein Fest für die Ohren. Diese großartige, knapp 10-minütige Nummer kann die Band live problemlos bis zur Unendlichkeit ausdehnen, ohne das es auch nur annähernd langweilig wird. Klasse! Es folgt das wunderbare, schön frische "Smile and sing", das einerseits von einem lässigen, kalifornische "Dead'schen" Flow lebt, andererseits aber auch über einen lockeren, The Marshall Tucler Band-affinen Southern-Groove verfügt. Es gibt tolle, quirlige, lange Gitarrensoli, vereinzelte Twin Gitarren-Momente, klasse Tempowechsel und ein Gitarrenfinish, bei dem sich die Protgonisten gar in einen kleinen Rausch spielen.Ganz stark auch das progressiv angehauchte, sehr harmonische, wieder mit vielen Strukturwechseln aufwartende Titelstück "Halcyon" (leichte Pink Floyd-Einflüsse), der ordentlich abgehende, mit viel Drive, tierischen Gitarrenläufen und herrlich klimperndem Piano versehene. wie ein Mischung aud Widespread Panic und Grateful Dead daher kommende Jamrock-Knaller "Rock'n Roll Band", das ungemein melodische, sonnig kalifornische, mit schönen Klavier- und Gitarrensoli gespickte "Rest", oder auch das unendlich lässig jammende, wieder voller Killer-Gitarrenläufen steckende, abermals sehr erfrischend aus den Lautsprechern sprudelnde "Ambrosia". Ekoostik Hookah präsentiernen sich in absoluter Top-Form. "Halcyon" ist eine durchgängig herausragende Doppel-CD, die am Ende des Jahres sicher zu den besten Genre-Veröffentlichungen 2018 im Jamrock-Sektor zählen dürfte. Ein ganz großer Wurt des Fünfers aus Columbus!

Das komplette Tracklisting:

Disc 1:
1. Start It All Over - 9:56
2. Ambrosia - 10:37
3. Roll the Dice - 8:19
4. Halcyon - 12:41

Disc 2:
1. Rock n Roll Band - 8:24
2. Timber - 4:53
3. Rest - 6:30
4. Smile and Sing - 10:22
5. Hidden Away - 9:20

Art-Nr.: 9623
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 25,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Start it all over
Smile and sing
Halcyon
Rock n Roll Band
Rest
Ambrosia

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Gov't Mule - rising low ~ DVD [2002]
Wow! Zeitgleich mit "The deep end Volume 2" kommt auch die DVD "Rising low", eine ausführliche Dokumentation über die "Deep end"-Aufnahmesessions, gefilmt von Phish's Mike Gordon! Der Film hat bereits hohe Auszeichnungen gewonnen, wie z. B. den "Joe Jarvis Audience Choice Award" für die beste Musik-Dokumentation beim Newport Film Festival! "Rising low is a film about the recording of THE DEEP END, the life and loss of Allen Woody, and the arsenal of bass players Gov't Mule collected for THE DEEP END-Albums".

Art-Nr.: 1152
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: DVD || Preis: € 18,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Grateful Dead - fare thee well ~ 3 cd & 2 dvd-set [2015]
3 CDs & 2 DVDs-Set! Fare Thee Well: Celebrating 50 Years of Grateful Dead! Anläßlich ihres 50-jährigen Bestehens feierten die 4 übrig gebliebenen Originalmitglieder der Graeful Dead (Mickey Hart, Bill Kreutzmann, Phil Lesh und Bob Weir) am Wochenende des amerikanischen Unabhängigkeitstages 2015 noch einmal einen spektakuläeren Reunion-Konzertmarathon im Soldier Field von Chicago - etwa 20 Jahre nach dem letzten Konzert mit Jerry Garcia, das an dieser selben historischen Stätte statt fand. Unterstützt wurden sie dabei zudem von Trey Anastasio (Phish), Jeff Chimenti und Bruce Hornsby. Diese feine 3 CDs und 2 DVDs umfassende Box enthält das komplette Konzert vom 5. Juli 2015 (es war die letzte der 3 Shows) - sowohl auf den CDs, als auch filmtechnisch toll eingefangen auf den DVDs. Ohne Zweifel ein historischer Moment amerikanischer Jamrock-Geschichte. Großartig!
Die DVDs sind "code free" und somit auf jedem DVD-Player abspielbar.

Die komplette Setlist:

CD 1:
1. China Cat Sunflower (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 7:42
2. I Know You Rider (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 7:36
3. Estimated Prophet (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 15:31
4. Built To Last (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 6:12
5. Samson And Delilah (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 8:14
6. Mountains Of The Moon (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 13:48
7. Throwing Stones (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 12:39

CD 2:
1. Truckin' (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 13:59
2. Cassidy (Live at Soldier Field, Chicago, IL 07/5/2015) - 13:39
3. Althea (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 8:06
4. Terrapin Station (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 14:44
5. Drums (Live at Soldier Field 7/5/2015) - 16:04

CD 3:
1. Space (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 6:22
2. Unbroken Chain (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 12:03
3. Days Between (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 13:59
4. Not Fade Away (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 13:50
5. Touch Of Grey (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 8:36
6. Attics Of My Life (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 6:41

DVD1:
1. China Cat Sunflower (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 7:42
2. I Know You Rider (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 7:36
3. Estimated Prophet (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 15:31
4. Built To Last (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 6:12
5. Samson And Delilah (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 8:14
6. Mountains Of The Moon (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 13:48
7. Throwing Stones (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 12:39

DVD2:
1. Truckin' (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 13:59
2. Cassidy (Live at Soldier Field, Chicago, IL 07/5/2015) - 13:39
3. Althea (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 8:06
4. Terrapin Station (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 14:44
5. Drums (Live at Soldier Field 7/5/2015) - 16:04
6. Space (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 6:22
7. Unbroken Chain (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 12:03
8. Days Between (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 13:59
9. Not Fade Away (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 13:50
10. Touch Of Grey (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 8:36
11. Attics Of My Life (Live at Soldier Field, Chicago, IL 7/5/2015) - 6:41

Art-Nr.: 9045
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 39,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Leftover Salmon - same [2004]
Prachtvolles, neues Studioalbum, das erste seit 5 Jahren, der begnadeten Rock'n Grass Jam-Band um den famosen Songwriter, Mandolinen-, Fiddle-, Gitarrenspieler und Sänger Drew Emmitt! In der Tradition solch legendärer Bands, wie Grateful Dead, Phish, den Allman Brothers und den "Newgrass"-Veteranen New Grass Revival, präsentiert das Sextett aus Colorado einmal mehr seine hinreißende, so unwiderstehliche Mixtur aus Rock, Roots, Bluegrass, Country, Folk und Blues, die sie einst selbst einmal mit der verrückten Bezeichnung "polyethnic cajun slamgrass" umschrieben haben. Einfacher ausgedrückt heißt das: "Rootsy Rock in a Bluegrass instrumentation", eingebunden in herrlich, spielfreudige, innovative Jam-Arrangements. Ihr Standing und ihre Fanbase im Jam-Band-Circuit ist ob ihrer grandiosen, musikalischen Fähigkeiten und ihrer mitreißenden Live-Shows immens. Die Songs auf dem neuen Album sind zu zwei Drittel grassig, akustisch arrangiert, wobei die Kombination aus Acoustic-Picking von Gitarre, Banjo, Mandoline, oder auch das Fiddle-Spiel, sich hervorragend mit dem dynamischen Schlagzeug von Jose Martinez und dem großartigen Tasten-Spiel von Bill McKay (Klavier und Orgel) ergänzen. Auf einem Drittel des Albums wird dann ordentlich elektrisch gerockt. Das Songmaterial ist vorzüglich! Wunderbare, jammige Bluegrass-Nummern, Folkrocker , Country- und Countryrock-Titel treffen auf erstklassiges Roots- und Blues-orientiertes Material, wie auch mal auf eine waschechte, fette Southernrock-Nummer. Die Virtuosität und das außergewöhnliche Können der Musiker zeigt sich immer wieder in ihren großartigen, in den Songs integrierten, jammigen Soli. Ebenso excellent ist der Gesang, denn die Band verfügt neben Drew Emmitt mit dem zweiten Gitarristen Vince Hermann und Bassist Greg Garrison noch über zwei weitere, hervorragende Sänger. Mit der starken, akustischen, schön flott, mit lässigem Drumming auf Trab gehaltenen Folk-/Gras-Nummer "Down in the hollow" startet das Album. Klasse Gesang und wunderbare Soli von Mandoline, Acoustic Gitarre und Banjo bestimmen die Szenerie. Es folgt mit "Mountain top" eine herrlich melodische, flott flockig lockere, klasse Bluegrass-angehauchte Countryrock-Nummer, die durch eine prächtige Instrumentierung aus Fiddle, Mandoline, Acoustic Gitarre, Banjo, Bass und Drums besteht, zu der sich eine zum Teil richtig fette,dynamische Orgel gesellt. Das anschließende "Delta queen", elektrisch arrangiert, hingegen ist ein toller, gediegener Country-Blues voller Southern-Soul, der mit seinem tollen E-Gitarren-Solo sowohl etwas Flair von den Dead oder den Allmans, aber auch das von Little Feat ausstrahlt. Nach dem fetzigen Bluegrass/Newgrass/Jam-Instrumental "Lincoln at Nevada" mit tollem Picking einer Vielzahl von akustischen Instrumenten, dem starken Roots-/Folk-Rocker "Woody Guthrie", dem keltisch angehauchten "Fayetteville line" und der dezent funkigen Grass-/Jam-Nummer "Everything is round", folgt die fast 9-minütige Jim Messina-Nummer "Whispering waters", ein flotter Countryrocker voller Drive, während dem sich die Jungs in ein ausgedehntes, kurzphasig fast ein wenig spacig anmutendes, Banjo-/Klavier-Jamming (am zweiten Klavier sitzt Little Feat's Bill Payne, der im übrigen das Album auch produzierte) verlieren. Völlig gegensätzlich dazu dann der entspannte, elektrische Rootsrocker "Last days of autumn", und vor allem der fast brodelnde, sehr knackige, satte, richtig schön groovende, bluesig-funkig wirkende, Allman Brothers-like Southernrock-Titel "Just keep walkin'" mit seinem fetten E-Gitarren-Solo und der herrlichen Orgel, ehe das Album nach gut 55 Minuten mit der sehr schönen, ruhigen, melodischen Acoustic Country-Ballade "Weary traveler" endet! Fazit: Eine fantastische, nahezu "süchtig" machende Americana/Bluegrass/New Grass/ Roots/Folk/Country/Blues/Rock-Jam-Demonstration von sechs außergewöhnlichen Musikern, deren Begabung und Klasse wohl keine Grenzen kennt. Faszinierend! Die CD bietet übrigens einen exklusive Zugang für ein "Free Live Concert Download"!

Art-Nr.: 2379
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Down in the hollow
Mountain top
Delta queen
Just keep walkin'
Weary traveler

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Matthews, Dave - some devil ~ limited edition with bonus cd [2003]
2 CD-Set! Nein, dies ist kein neues Album der Dave Matthews Band, sondern Dave's erstes Soloalbum, das er ohne die Freunde seiner großartigen Combo eingespielt hat. Und es ist ein klasse Werk geworden. Klar, das Material klingt schon etwas anders, als das der Dave Matthes Band, dennoch ist es unverkennbar Dave Matthews. Diese Stimme, die Art des Songwritings - so ist eben nur er. Man muß "Some devil" wohl am ehesten als ein "modernes" Singer/Songwriter-Album sehen, etwa in der Tradition solcher Leute, wie Jack Johnson oder John Mayer, das vollgepackt ist mit einigen wunderbaren kleinen Song-Kunstwerken. Teilweise durchaus knackig und satt instrumentiert, hat es seine rockigen Momente, die allerdings längst nicht so ausgeprägt sind, wie die der DMB. Immer wieder gibt es auch sehr ruhige, gediegene Songs. Die Musiker, die ihn unterstützen, können sich wahrlich sehen lassen. Da ist zunächst sein Freund Tim Reynolds an der Gitarre. Der zweite Gitarrist, den wir ebenfalls bei etlichen Tracks hören, ist kein Geringerer als Phish's Trey Anastasio, am Bass steht Tony Hall und die Schlaginstrumente bedient der begnadete Trommler (u.a. Emmylou Harris' Spyboy) Brady Blade. Zu den Song-Highlights zählen: Das etwas an Phish erinnernde Eröffnungsstück "Dodo", natürlich mit Trey Anastasio an der E-Gitarre, der ungemein kräftige, groovende Rocker "Gravedigger", das wunderbar frisch klingende, relaxte, sehr melodische "Trouble", das knackige "Save me", das melancholische "Baby", oder auch "Up and away" mit seinem dezenten Reggae-Feeling. Auch mit seinem Solo-Debut zeigt Dave Matthews, daß er mittlerweile zu recht zu den ganz Großen der amerikanischen Rockmusik zählt. Stark! Bis auf weiteres gibt es das Album in einer limitierten Auflage mit einer 5 Tracks umfassenden Live Bonus-CD! Inhalt: Dave Matthews und Tim Reynolds live acoustic, aufgenommen während ihrer US-Tour zwischen dem 20.3. und 3.4.2003! Die Songs: Grey street, When the world ends, Jimi thing, Stay or leave und Seek up! Schönes Digipack!

Art-Nr.: 2133
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 18,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Moe. - wormwood [2003]
Das neue Studioalbum "Wormwood" ist bereits, inklusive aller Live-Veröffentlichungen, das 10. Werk dieser mittlerweile sowohl bei Kritikern als auch bei Fans ungemein hoch geschätzten Jamrock-Truppe aus Buffalo/New York. Erst im vergangenen Jahr haben sie den in der Szene so renommierten "Jammy-Award" für die Kategorie "Best Liev Performance" gewonnen. Ihre Fanbase wächst rasend. Die Jungs werden immer besser, werden längst in einem Atemzug mit Kollegen wie Widespread Panic, Phish oder dem ganzen Grateful Dead-Clan genannt. "Wormwood" ist ein sehr starkes Album geworden, das die Band auf dem absolut richtigen Weg zeigt. Sie schaffen es durchaus den Geist ihrer excellenten Live-Shows mit ins Studio zu transportieren und weiter auf den Zuhörer zu Hause zu übertragen. Die Songs sind abwechslungsreich, mal dreckig, mal hart rockend, mal wieder sehr gefällig, ausgestattet mit einem breit angelegten Gitarrensound und herrlich jammiger, groovender Percussion, auch mal, wie von ihren Live-Shows bekannt, ein wenig experimentell, dann wieder folkig - immer gut strukturiert. Live kann man daraus prächtige, ausgedehnte Jammings machen. Auf den ersten Blick fehlen die richtig langen Stücke, doch das täuscht. Sind doch die einzelnen Tracks von der musikalischen Thematik und den fließenden Übergängen zueinander oftmals so angelegt, daß man den Eindruck hat, es handele sich lediglich um ein langes Stück. Bestes Beispiel: die Tracks 7 (beginnt als lauter, rauher Gitarrenrocker mit rohen, fetten E-Gitarren), 8 (mit dezent elektronischen Folk-Passagen), 9 und 10 gehen ohne jegliche Pause so fließend ineinander über, daß das Ganze einem wunderbaren 23-minütigen Jam-Fest gleichkommt. Großartig auch das Eröffnungsstück "Not coming down", ein klasse Retro-Uptempo-Garagenrocker voller roher E-Gitarrenriffs und funkiger, teilweise fast heltischer Bass-Läufe. Dann der richtig dreckige, riffige, pure Gitarren-Rootsrocker "Okayalright" mit jeder Menge Southernrock-Flair, einer klasse Melodie, klasse Gitarren und starker Percussion. Hat auch irgendwie etwas von den Black Crowes oder gar Neil Young's Crazy Horse. "Gone" klingt recht Grateful Dead-like und das Titelstück "Wormwood", ein tolles Instrumental, kommt ungemein entspannt und wohlig aus den Boxen. Da macht sich unter einer sehr angenehmen Melodie ein wunderbar frisches und relaxtes Feeling breit. Wir hören eine excellente E-Gitarre, die mal als Slide gespielt wird, dann wieder wie eine Steel klingt, in Koperation mit lässiger Percussion und knackigem Schlagzeug, hin und wieder mit dezenten, überhaupt nicht störenden Synthesizer-Klängen angereichert. Als würden sich die Allman Brothers zusammen mit Grateful Dead auf einem Americana-Trip befinden. Rund 57 1/2 Minuten allerbeste Moe.-Jamrock-Unterhaltung. Teilweise kommt auch ein gepflegtes Hippie-Flair auf. Die Band ist weiter dabei ihr sowieso schon hohes Standing unter den Fans zu festigen. Sehr saubere und klare Produktion! Die CD kommt in feiner Digipack-Aufmachung!

Art-Nr.: 1812
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 13,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Phish - amsterdam [2015]
8 CD-Set! Tolle, neue 8 CD-Box der Jamrock-Veteranen mit 3 kompletten Konzerten aus dem Jahre 1997, die die Band seinerzeit im Paradiso im holländischen Amsterdam gespielt hat. Diese Shows gehören unter den Fans zu den ganz Besonderen der Truppe um Trey Anastasio (ein amerikanischer Phishhead nennt sie geradezu "episch"), da sie in einem relativ kleinen Club mit sehr viel Nähe zum Publikum gespielt wurden, was aus der Musikern jeweils noch mehr Spielfreude und ganz bemerkenswerte Leistungen herauskitzelte. Tolle Sache, das man diese Shows nun veröffentlicht hat.

Hier noch ein Auszug aus der Original-Produktbeschreibung:

An all new 8-CD Box Set from Phish's infrequent European shows. Full shows from 2/17/97, 7/1/97 and 7/2/97 at the Paradiso, Amsterdam, The Netherlands. On February 17, 1997 Phish first played Paradiso, a converted former church turned rock-club/cultural center with a capacity of about 1500. Over the next four months, Phish logged three breakthrough shows at this historic venue where the intimate setting pushed the music to new heights again and again. From the Soul Shakedown party opener and fluid, psychedelic improvisation-clinic-of-a-set II (Down With Disease > Carini > Taste > Down With Disease) on 2/17/97 to the “back of the worm” Ghost opener, Reba and another peak transcendent Set II [Fish Keyboard Jam > Timber (Jerry) > Bathtub Gin > Cities] on 7/1/97 through the Mike’s Groove Sandwich and must-hear Stash > Llama > Wormtown Jam plus the double encore of 7/2/97, these three shows spread over 8 CD’s comprise some of the most experimental music Phish ever played. The three shows on the Amsterdam box, the only Phish shows to-date at Paradiso, combine to deliver the full impact of a shared peak experience in an exotic locale seamlessly integrated and sizzling with creative intensity. The shows were recorded by Paul Languedoc to multitrack tape, mixed by Jon Altschiller and mastered by Fred Kevorkian. Pick up this set and prepare for transport to the canals of Amsterdam…to the back of the worm.

Die kompletten Setlists:

Disc 1
1. Soul Shakedown Party > (4:49)
2. Divided Sky (13:32)
3. Wilson > (4:44)
4. My Soul (5:13)
5. Guyute (10:13)
6. Timber (Jerry) > (7:05)
7. Billy Breathes (6:56)
8. Llama (4:02)
9. Bathtub Gin > (13:03)
10. Golgi Apparatus (4:57)

Disc 2
1. The Squirming Coil > (10:17)
2. Down With Disease > (18:18)
3. Carini > (21:26)
4. Taste > (6:34)
5. Down With Disease > (1:24)
6. Suzy Greenberg > (6:19)
7. Prince Caspian (8:17)

Disc 3
1. Sleeping Monkey > (5:56)
2. Rocky Top (3:01)
3. Ghost (22:26)
4. Horn (4:06) 5. Ya Mar (10:00)

Disc 4
1. Limb By Limb > (12:43)
2. Ain’t Love Funny (4:44)
3. Saw It Again (7:08)
4. Dirt (4:29)
5. Reba (17:21)
6. Dogs Stole Things (5:25)

Disc 5
1. Fish Keyboard Jam > (3:18)
2. Timber (Jerry) > (8:16)
3. Bathtub Gin > (14:32)
4. Cities (24:37)
5. Loving Cup > (6:07)
6. Slave To The Traffic Light (12:29)
7. When The Circus Comes (5:27)

Disc 6
1. Mike’s Song > (10:15)
2. Simple > (12:03)
3. Maze (13:49)
4. Strange Design (3:21)
5. Ginseng Sullivan (3:25)
6. Vultures (6:18)
7. Water In The Sky > (2:47)
8. Weekapaug Groove (13:39)

Disc 7
1. Stash > (30:47)
2. Llama > (5:39)
3. Wormtown Jam > (7:15)
4. Wading In The Velvet Sea (8:15)

Disc 8
1. Free (12:45)
2. David Bowie (16:11)

Art-Nr.: 8888
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 45,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Phish - chicago '94 [2012]
6 CD-Set! Klasse 6 CD-Box der legendären Jamrock-Formation mit 2 kompletten Konzerten, die die Band im Jahre 1994 im Chicagoer UIC-Pavillion gegeben hat, und zwar am 16 August 1994 und am 25. November 1994.

Aus der Original-Produktbeschreibung:
Two shows from Phish's 1994 tour from two separate stops at the UIC Pavilion in Chicago that year, June 18 and November 25. Paul Languedoc's stereo soundboard mixes re-mastered by Fred Kevorkian carry the power of these special shows to listeners' ears eighteen years later. The shows are presented here with new artwork by longtime collaborator and Chicagoan Jim Pollock. Chicago '94 contains nearly six hours of music performed at both shows for a total of 43 songs, including material from the UIC sound checks. The 6-CD boxed set is essential listening for any Phish fan.

Disc One
6/18/94 Set I
1. Wilson > (5:11)
2. Rift (5:55)
3. AC/DC Bag > (6:31)
4. Maze (11:22)
5. The Mango Song > (7:26)
6. Down With Disease > (7:15)
7. It's Ice > (8:38)
8. Dog Faced Boy (2:18)
9. Divided Sky (14:34)
10. Sample In A Jar (5:13)

Disc Two
6/18/94 Set II
1. Peaches en Regalia > (4:05)
2. David Bowie (18:27)
3. Horn > (4:07)
4. McGrupp And The Watchful Hosemasters > (9:05)
5. Tweezer > (14:15)
6. Lifeboy (8:23)

Disc Three
6/18/94 Set II
1. You Enjoy Myself > (20:58)
2. Chalk Dust Torture (7:21)
Encore:
3. Bouncing Around The Room > (3:39)
4. Tweezer Reprise (3:19)
Filler - 6/18/94 Soundcheck:
5. All Things Reconsidered (3:34)
6. How Many More Times (3:51)
7. Poor Heart (2:22)

Disc Four
11/25/94 Set I
1. Llama (5:35)
2. Guelah Papyrus (5:46)
3. Reba (14:08)
4. Bouncing Around The Room (3:40)
5. Split Open And Melt (11:15)
6. Esther > (8:49)
7. Julius (7:27)
8. Golgi Apparatus (4:47)

Disc Five
11/25/94 Set II
1. 2001 > (4:51)
2. Mike's Song > (7:23)
3. Simple > (14:23)
4. Harpua > (15:59)
5. Weekapaug Groove > (10:31)
6. The Mango Song > (7:23)
7. Purple Rain > (5:43)
8. Hold Your Head Up (1:06)

Disc Six
11/25/94 Set II
1. Run Like An Antelope (13:11)
Encore:
2. Good Times Bad Times (5:55)
Filler - 11/25/94 Soundcheck:
3. Chicago '94 Soundcheck Jam > (8:23)
4. Dog Log (4:58))

Art-Nr.: 7875
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 33,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Phish - colorado '88 [2007]
Achtung: Weitere neue Phish Live-Veröffentlichungen eingetroffen! Siehe im Programm unter Phish!

3 CD-Set! Hoch interessantes, neues 3er Live-Album der großartigen Jamrock-Truppe aus Vermont, als sie im Sommer 1988, in "jungen Jahren", als aufstrebende Band einen Trip in den Rocky Mountain-State unternahmen und in 10 Tagen 7 Shows (zwischen dem 28.07. und 06.08.1988) in kleinen Clubs und Bars spielten. Damals wurden all diese Konzerte analog auf Kassette mitgeschnitten, von denen nun 36 Songs in aufbereiteter, neu gemasterter Qualität, die diesen intimen, ürsprünglichen Charme der damaligen Shows wunderbar beibehalten hat (das dezente Grundrauschen stört dabei überhaupt nicht), den Weg auf "Colorado '88" fanden. Das Album ist randvoll mit toller Phish-Musik (jede CD läuft über 79 Minuten, was eine Gesamtspielzeit von knapp 4 Stunden ergibt), dessen Tracklist eine ganze Anzahl von raren Songs enthält, die bis dato niemals ihren Weg auf irgendein offizielles Phish-Album fanden. Kommt in einer feinen 4-fach aufklappbaren Digipack-Verpackung, inklusive eines 36-seitigen Booklets mit schönen Bildern des damaligen Colorado-Trips!

Hier der offizielle Text zu dem Album von der Phish-Website:

"Despite having only traveled outside Vermont occasionally, hitting the New England college and club circuit, Phish embarked on a storied adventure West. The band played seven shows in ten days to tiny crowds in small bars and restaurants in the ski towns of Telluride and Aspen. Colorado '88 culls, in chronological order, the best of those shows, providing a vivid glimpse into the days before the three and four-night stands at amphitheatres and arenas that would distinguish Phish in the years to come.
Mastered from the original analog cassette tapes, Colorado '88 contains recordings of songs that, until now, have not been widely traded or heard with such clarity. Several of the tracks found in the collection have never before appeared on an official Phish release.
The material on Colorado '88 depicts the young band at a height of their characteristic adventurousness and showcases the compositional and improvisational potential that eventually defined Phish shows worldwide. From extended forays into their Gamehendge mythology to covers and cult gems, Colorado '88 is a treasure chest of hard-to-find early Phish. The CDs flow as a single show, touching upon all aspects of the band's developing talents and highlighting the unique symbiosis shared with their audience from the beginning. Until now, only the dozen or so people who attended these shows could attest just how enchanting these shows were. With the release of Colorado '88 we can all share the experience of hearing the band in such an intimate setting."

Das komplette Tracklisting:

Disc 1
1 The Curtain With - 17:34   
2 The Sloth - 3:07   
3 Icculus - 4:48   
4 Colonel Forbin's Ascent - 5:43   
5 Fly Famous Mockingbird - 9:14   
6 I Didn't Know - 5:38   
7 Maiden Voyage - 9:29   
8 Timber - 11:23   
9 Harpua - 12:29   

Disc 2
1 Fluffhead - 14:54   
2 Run Like an Antelope - 10:58   
3 Sneaking Sally Thru the Alley - 6:47   
4 Light Up or Leave Me Alone - 7:27   
5 The Lizards - 10:21   
6 I Know a Little - 2:59   
7 The Man Who Stepped into Yesterday - 3:18   
8 Avenu Malkanu - 3:09   
9 The Man Who Stepped into Yesterday - 1:35   
10 Flat Fee - 2:22   
11 McGrupp and the Watchful Hosemasters - 9:32   
12 Alumni Blues - 4:31   
13 A Letter to Jimmy Page - 1:00   
14 Alumni Blues - 0:44   

Disc 3
1 Camel Walk - 5:39   
2 Wilson - 5:47   
3 No Dogs Allowed - 13:50   
4 Mike's Song - 4:55   
5 I Am Hydrogen - 2:06   
6 Weekapaug Groove - 4:20   
7 You Enjoy Myself - 17:31   
8 Cities - 4:44   
9 Dave's Energy Guide - 1:25   
10 Cities - 0:41   
11 Ac/DC Bag - 10:06   
12 Corinna - 4:33   
13 Thank You - 3:37

Art-Nr.: 5396
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 21,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Phish - hampton comes alive [1999]
6 CD-Box-Set! Das ultimative Teil für alle "Phish-Heads"! 2 komplette Konzerte vom 20. und 21. November aus dem Coliseum in Hampton, Virginia auf 6 CDs! Über 5 Stunden! Mit vielen unveröffentlichten Songs!

Art-Nr.: 1295
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 69,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


|| Weiter