Artikel 1 bis 1 von 1 gefundenen...

[1-15]

 
Morrow, Cory - outside the lines [2002]
Cory Morrow macht zur Zeit eine ähnliche Entwicklung durch, wie sein guter Freund Pat Green. In Texas längst ein Star mit einer Riesen-Lobby, steht er mittlerweile wohl kurz vor dem großen überregionalen Durchbruch. Völlig zu Recht! "Outside the lines" ist ein großartiges Album texanischer Country-/Countryrock-Tradition auf der Schiene eines Joe Ely, Steve Earle oder Chris Knight, aber auch eines Wille Nelson oder gar Clint Black. Cory Morrow, vereint den rockigen "Alternate Touch" sehr gekonnt mit traditionellen Elementen, eine Prise Folk und excellentem Songwriting. Er ist ein wirklich guter Sänger und ebenso guter Geschichtenerzähler. Sehr viele Stücke haben ein vollsoundiges akustisches Fundament, wobei man den Eindruck gewinnt, unzählige Akustik-Gitarren seien im Einsatz. Die Stücke wirken dennoch extrem kraftvoll, auch bedingt durch die ständig gute, pulsierende Rhythmusarbeit der Musiker. Natürlich gibt es auch fette E-Gitarren und knallige Rocker zu hören. Die Mischung paßt! Ein paar Song-Beispiele: Es beginnt mit dem Titelstück, einem herrlichen, typischen Texas Honky Tonk-Rocker, mit guten Riffs, satten Akustik- und E-Gitarren und einer sehr gelungenen Song-Struktur. "(Love me) Like you used to do" ist ein wunderbares, von einer grußartigen Bass-Line angetriebenes, energisches, licht folkiges Midtempo-Countryrock-Stück auf fetter Akustik-Gitarren-Soundbasis! Starke Melodie! "In spite of spite" bietet perfekten, rootsigen New Country, "More than perfect" ist lockerer, flockiger, texanischer Traditions-New Country, "Dance by the Rio Grande" bietet soliden Tex-Mex-Borderland-Sound mit Akkordeon, "All over again" ist gediegener New Country mit feiner Steelguitar, "Better than being in love with you" ist ein dezent bluegrassiger, herrlich frischer, mit tollem Dobro begleiteter, sehr melodischer , purer Countrysong, der im Rhythmus an die Traditionen eines Buck Owens erinnert. Bei "Misty shade of blue" rockt es dann wieder richtig heftig. Bei diesem bluesigen Rocker kommen die E-Gitarren- und Slidegitarren-Fans voll auf ihre Kosten. Hier scheinen die Kentucky Headhunters auf Steve Earle zu treffen. Darüber hinaus gibt es auch zwei feine Cover-Versionen: zum einen Grateful Dead's "Friend of the devil" und auch Kevn Kinney's (Drivin' N Cryin') "Straight to hell", in einer Knüller-Countryrock-Version mit Steel, satten Gitarren und ordentlich Drive! Excellent produziert hat das Werk Texas-Legende Lloyd Maines in Zusammenarbeit mit Morrow! Insgesamt gelingt Cory Morrow eine mehr als überzeugende Balance zwischen "echtem" Country und rootsigem Countryrock, mit rhythmischen Ausflügen ins Singer/Songwriter-Metier! Der von vielen prophezeite Durchbruch wird kommen. Das Potential ist da! Traditional rockin' Texas Country/Americana at it's very best!

Art-Nr.: 1580
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 8,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Outside the lines
Straight to hell

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!