Artikel 1 bis 1 von 1 gefundenen...

[1-15]

 
Walker, Mike - same [2001]
Sehr ansprechendes und solides Debut-Album von Mike Walker, das durchaus Anerkennung verdient. Er repräsentiert die moderne New Country-Musik der späten 90iger Jahre und der heutigen Zeit, ohne allzu viel poppige Zutaten. Die Musik ist knackig und rockig, prinzipiell auf die Schiene Toby Keith/Tim McGraw zielend, aber mit den hörbaren, dezenten Rockabilly-Einflüssen seiner großen Vorbilder Elvis Presley, Roy Orbison und Carl Perkins! Seine charmante Baritone-Stimme paßt bestens zu diesem Sound. So gibt es auf dem Album auch eine sehr gelungene neue Version des alten Rodney Crowell-Hits "What kind of love", der ja von Roy Orbison mitkomponiert wurde. Weitere Höhepunkte sind der Chart-Erfolg "Honey do", ebenfalls mit viel Rockabilly-Feeling und ordentlich Drive, die wunderschöne, mit feiner Steelguitar begleitete Ballade "Stones in the road", der fetzige Countryrocker "I want a little more", die melodische Power-Ballade "It's just a memory", die starke, einen in nostalgischen Erinnerungen schwelgende, Coverversion von Billy "Crash" Craddocks 74iger Nr.1-Hit "Rub it in", sowie das dem Titel entsprechende mit einer ordentlichen Portion Memphis-Blues und-Soul versehene "Memphis women and chicken". Insgesamt kann man das Album mit seinen 14 Songs prima durchhören. Die Instrumentieung beinhaltet alles, was ein gutes New Country-Album braucht, und das ist dieses von James Stroud und Don Cook produzierte Erstlingswerk des jungen Mike Walker auch geworden.

Art-Nr.: 1666
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 6,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!