Artikel 1 bis 1 von 1 gefundenen...

[1-15]

 
Edwards, Kathleen - back to me [2005]
Wie eine Bombe schlug vor 2 Jahren die junge, aus dem Raum von Quebec stammende, Kanadierin Kathleen Edwards mit ihrem Debutalbum "Failer" in der Roots-/Americana-/Alternate Country-Szene ein. Presse und Publikum waren gleichermaßen begeistert. Jetzt liegt ihr Follow-up-Album vor - und was soll man sagen? "Back to me" bestätigt auf eindrucksvollste Weise sämtliche Vorschußlorbeeren, die man dieser fantastischen Singer/Songwriterin entgegenbrachte, ja bringt die Roots- und Americana-Welt erneut zum Schwärmen! Das Album enthält 11 neue Songs ohne jeden Ausfall, deren Ausrichtung weitestgehend um einiges rockiger geraten ist, als beim Erstling! Man spürt zu jeder Minute, welchen Spaß Kathleen bei den Aufnahmesessions gehabt haben muß, solch eine Unbekümmertheit liegt in ihrer Musik. Als umso erstaunlicher und bemerkenswerter muß man dies einstufen, bedenkt man, daß sie trotz ihrer Unbeschwertheit und des stets bewahrten "roughen" Charmes, einen deutlichen Reifeprozess durchschritten hat, der ihr sowieso schon großartiges Songmaterial noch gefestigter erscheinen läßt! Auch die Melodien sind noch schöner geworden, und das, obwohl die "dreckig", rootsige Würze nie fehlt. Erneut drängen sich Vergleiche, vor allen Dingen stimmlich, zu der großen Lucinda Williams auf, doch auch die Einflüsse ihrer Helden Hank Williams, Neil Young und Tom Petty sind immer wieder wahrnehmbar. Die Arrangements sind frisch, aber rau, der Sound ist satt, dabei aber schnörkellos und auf den Punkt gebracht! Dominiert wird das Ganze weitgehend von kompakten, frischen und dreckigen E-Gitarren, dabei jedoch vielfältig ergänzt um äußerst geschickt eingestzte Instrumente wie Banjo, Pedal Steel, Akkordeon und vor allen Dingen Benmont Tench's (Tom Petty & the Heartbreakers) voluminöse Orgel- und Piano-Einlagen. Es paßt alles prächtig zusammen! Gleich zu Beginn des Albums gibt es mit "In state" einen absoluten "Killer"-Song! Das ist traumhafter, schön knackiger, an die besten Tage eines Tom Petty erinnernder, dennoch durch Kathleen's unwiderstehlichen Gesang von einer hohen Eigenständigkeit geprägter, sich unbeirrt tief in die Gehörgänge des geneigten Genießers schraubender Americana-/Roots-Pop-Rock mit einen gepflegten Schuß Midwestern-/Heartland-Flair! Excellent die satten, melodischen Lead Gitarren vor einem transparenten Hintergrund aus rhythmischen Acoustic Gitarren, einem zurückhaltend eingsetzten Banjo (übrigens von Kathleen selbst gespielt), sowie Benmont Tench's breit ausgelegtem Orgel-Teppich! Herrlich! Und der nächste "Hit" folgt sogleich mit dem Titelstück "Back to me": Was für ein furios abgehender, mit dezentem Alternate Country-Feeling ausgestatteter Roots-Rock'n Roll-Kracher! Dynamisch, Energie geladen, kraftvoll, staubig, trocken! Geht direkt ins Blut! Wie die perfekte Mischung aus einer kräftig rockenden Sheryl Crow, Lucinda Williams, Ryan Adams und einmal mehr Tom Petty! Feurige, fette Lead Gitarren und eine Pedal Steel im Hintergrund bilden mit permanent Gas gebendem Drumming einen verschäften, toughen Sound! Fast ein wenig zerbrechlich wirkt dagegen das deutlich ruhigere "Pink Emerson radio", dennoch wieder durchzogen von einer wunderbar zwanglosen, unberührt rau rüber kommenden Atmosphäre, ehe sie mit dem satten, ungeschliffenen, vom Tempo jedoch balladesken, dreckigen, von toller Slide-Gitarre begleiteten "Independent thief" (Background Vocals von My Morning Jacket's Jim James) gar in den Gefilden von Neil Young's Crazy Horse wildert! Bärenstark auch das von ihr zusammen mit Peter Cash (Cash Brothers) geschriebene, entspannte, fast ein wenig träumerische Americana-/Roots-Stück "Old time sake", das nicht nur wegen des Mitwirkens von Sarah McLachlan's Pianist Pierre Marchand von einen Hauch ihrer berühmten Landsmännin durchzogen zu sein scheint, wie auch der flockige, flotte, knackige Roots-/Retro-Countryrocker "Summerlong" mit seinen wunderbar nach den alten Byrds klingenden Gitarren, der gut abgehende Americana-Rocker "What are you waiting for?", oder auch die von wundervollem Akkordeon unterstützte, melodische, frische Roots-Ballade "Good things"! Kathleen Edwards hat sich endgültig in der Liga der Lucinda Williams, Emmylous, Tift Merrits & Co. etabliert! Schlichtweg meisterlich!

Art-Nr.: 3071
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 9,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
In state
Back to me
Independent thief
Summerlong
Good things

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!