Artikel 1 bis 1 von 1 gefundenen...

[1-15]

 
Wolfe Band, Todd - miles to go [2013]
Vier lange Jahre hat es gedauert, doch nun ist der Nachfolger zu "Stripped down at the bang palace" endlich da. Der famose Gitarrenvirtuose Todd Wolfe und seine großartige Band (man firmiert jetzt bewusst unter der Todd Wolfe Band, um auch "äusserlich" zu demonstrieren, dass dies ein gemeinsames, gleichberechtigtes Bandprojekt ist) liefern mit "Miles to go" erneut eine super Scheibe ab. Lag der Fokus beim Vorgänger noch klar auf dem Blues, so ist das neue Werk wieder deutlich Rock-orientierter, aber natürlich noch immer mit einem amtlichen Blues-Anteil. Das ist zündender, kochender, kraftvoller Bluesrock der Extraklasse, voller exzellenter, feuriger Gitarrenläufe des Meisters, der darüber hinaus auch gesanglich wieder eine vorzügliche Figur abgibt. Wolfe, der zwischen 1993 und 1998 in der Band von Sheryl Crow die Lead Gitarre spielte, ist nach eigener Aussage sehr stark beeinflusst von "60s bands like Cream, Jimi Hendrix, Fleetwood Mac and other bluesy-rocking-jamming bands", und dementsprechend solchen Gitarristen wie Eric Clapton, Peter Green, Jimi Hendrix, Michael Bloomfield & anderen dieser Ära. All das ist auch auf dem neuen Album wieder spürbar - und noch viel mehr, denn seine Songs waren nie variabler, Die Bandbreite geht von knackigen, sehr gefälligen, melodischen Rockern ("Nothin' but you"), über wunderbar swampigen, drückenden, bluesigen Southern Rock ("Sunnyvale"), straighte, forsche, gut nach vorn gehende, energische Uptempo Gitarren Roots-/Bluesrocker ("Day to day"), mächtig schwere, muskulöse, raue Bluesrock-Stampfer ("Stay with me Baby"), feine, lockere, semi-akustische, sehr rootsige Songs ("I stand alone"), bis hin zu einem dampfenden, richtig fett und satt rockenden, jammigen, von mächtiger Wah Wah-Gitarre begleiteten Reggae-Blues ("Come what may"). Das Songmaterial ist durchweg exzellent. Die Todd Wolfe Band zeigt sich in erstklassiger Verfassung. Das ist erdiger, variantenreicher, voller Energie und Inspiration steckender Bluesrock, der genüsslich auch mal die Grenzen zu anderen Genres überschreitet, dabei seiner Linie aber immer konsequent treu bleibt. Tolles Album, mit dem die Todd Wolfe Band ihren eh schon sehr hohen Status in der Bluesrock-Szene, den sie vor allem auch hierzulande geniesst, weiter festigen wird.

Das komplette Tracklisting:

1. Nuthin' But You (4.18)
2. Sunnyvale (4.03)
3. Locket Full Of Dreams (4.29)
4. Forty Four (6.02)
5. Day To Day (4.41)
6. Stay With Me Baby (4.37)
7. Against The Wall (4.29)
8. I Stand Alone (4.23)
9. Come What May (4.04)
10. Valley Of The Kings (4.06)
11. Livin' On A Dream (4.05)
12. The Inner Light (4.34)

Art-Nr.: 8164
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 9,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Nothin' but you
Sunnywale
Day to day
Stay with me baby
I stand alone
Come what may
Livin' on a dream
Momentan nicht verfügbar!

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!