Artikel 1 bis 7 von 7 gefundenen...

[1-15]

 
Aldean, Jason - night train [2012]
Mittlerweile ist er der absolute Superstar unter den "jungen Wilden" Nashvilles: Jason Aldean! Auch sein neues Album "Night Train" belegt eindrucksvoll, warum das so ist. Jason Aldean trifft mit seinen Songs den Zahn der Zeit im New Country-Genre. Und das eigentlich schon von seinem ersten Album an. "Relentless", seine zweite CD, wurde vor einigen Wochen noch als letztes Werk nachträglich mit Platin bedacht, was zuvor schon mit dem Debüt, "Wide Open" und dem Vorgänger "My Kinda Party" (sogar doppelt, zur Zeit auch noch immer unter den Top-10 der Billboard Country-Album-Charts) gelungen war. Der Bursche und seine Musik sind einfach beliebt, was die ausverkaufte Stadiontour dieses Jahres zusätzlich untermauert. Mit "My Kinda Party" war die Messlatte natürlich für "Night Train" immens hoch gelegt. Aber auch hier gibt sich das Zugpferd des Broken Bow Records-Labels selbstbewusst und kämpferisch, man spürt über die gesamte Distanz des Silberlings das Bestreben, diesem hohen Niveau Stand zu halten. Und das ist auch wieder einmal prächtig gelungen. Im Prinzip hat man nahtlos an das Vorgängerwerk angeknüpft. Erneut gibt es satte 15 Stücke zu genießen, produziert hat wieder mit schön transparentem Klang Langzeitweggefährte Michael Knox. Auch die Musiker mit u.a. Rich Redmond, Tully Kennedy, Kurt Allison, Adam Shoenveld, Danny Rader, Mike Johnson, Tony Harrell, Charlie Judge, Rob McNelly und einigen Backgroundsängern/-innen stellen die bewährte Mischung aus Tourband und Studiomusikern dar. Bei den Songwritern bilden wieder Neil Thrasher und Wendell Mobley das Hauptgerüst (8 Songs), weitere prominente Namen wie David Lee Murphy, Rhett Akins, Ben Hayslip, Hillary Lindsey, Tom Shapiro, etc. bilden die Qualitäts-Garantie für hochwertige Musikkost. Einziger Unterschied: Jason war kompositorisch auf "Night Train" überhaupt nicht beteiligt und hat sich diesmal (mit Bravour) ganz auf sein "Näschen" bei der Songauswahl verlassen. So hat die erste, vorab gebrachte Single "Take A Little Ride" (sehr southern-rockig, stark an den erfolgreichen Titeltrack des letzten Werkes "My Kinda Party" angelehnt) schon wieder in rekordverdächtiger Geschwindigkeit Platz 1 der Country Singles-Charts belegt. Auch bei den restlichen Stücken hat man fast erneut die Qual der Wahl, alle sehr melodisch, sehr variabal gestaltet (mal flockiger New Country, mal Heartland-Zutaten, auch mal ein Hauch von Hip Hop, viel Southern Rock, dazu in allen Tempoarten). Besonders klasse das viel Atmosphäre versprühende "Wheels Rollin’", das fast wie "Chris Cagle meets Lynyrd Skynyrd" daherkommt und dazu noch im Refrain Bob Segers berühmtes "Turn The Page" huldigt. Großartig! Klasse natürlich auch, wenn er mit seinen ebenfalls sehr erfolgreichen Countrykumpels Luke Bryan und Eric Church "The Only Way I Know" zum Besten gibt. Hier spürt man förmlich sofort den Spaß der Drei, den sie hatten, als sie sich im Wechselgesang die Mikros weiterreichten. "1994" würdigt den Countrystar der 80er, Joe Diffie, ein Hip Hop-trächtiges, sehr launiges Countrystück in der Tradition von Big & Rich. Auf eine Zusammenarbeit mit einer weiblichen Künstlerin wie zuvor mit Kelly Clarkson wurde diesmal im übrigen verzichtet. Powerballaden gibt es jedoch mit "Talk", "I Don’t Lonely Well", "Walking Away" oder "Water Tower" zur Genüge. Richtig düster (auch vom Text) wird es bei "Black Tears", ein Lied, das richtig unter die Haut geht. Es erinnert ein wenig an Garth Brooks’ "The Thunder Rolls". Weitestgehend ist das jedoch knackiger, kraftvoller New Country vom Allerfeinsten (auch flexible und etwas toleranter ausgerichtete Southern Rock-Fans könnten durchaus mal ein Ohr riskieren)! Und so wird "Take A Little Ride" auch bei weitem nicht der letzte Hit aus diesem vorzüglichen Album gewesen sein. 15 tolle neue Songs von Jason Aldean! Der Mann ist top - in allen Belangen! Und sein "Night Train" ganz sicher eine Reise wert...! (Daniel Daus)

Das komplette Tracklisting:

1. This Nothin' Town - 3:11
2. When She Says Baby - 2:51
3. Feel That Again - 3:21
4. Wheels Rollin' - 4:39
5. Talk - 3:49
6. The Only Way I Know - 3:13
7. Take a Little Ride - 3:07
8. I Don't Do Lonely Well - 3:24
9. Night Train - 3:52
10. 1994 - 4:02
11. Staring at the Sun - 3:14
12. Drink One for Me - 3:06
13. Black Tears - 4:16
14. Walking Away - 3:37
15. Water Tower - 3:43

Art-Nr.: 7961
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Jackson, Alan - songs of love and heartache ~ cracker barrel exclusive [2009]
Achtung! Nur begrenzte Stückzahl lieferbar!

Rar! Exklusive "Cracker Barrel"-Veröffentlichung!

Enthällt zwei exklusive, bislang unveröffentlichte Songs!

Ein neues Alan Jackson-Album - zwar wieder "nur" eine Art "Best of", doch eine ganz besondere und eine ganz großartige. 1. Besonderheit: Das Teil ist üblicherweise nicht im "normalen" CD-Handel erhältlich (doch wir haben ein paar Exemplare hereinbekommen). 2. Besonderheit: Es handelt sich ausschliesslich um um ausgewählte, wunderschöne Balladen, um Liebeslieder, die Jackson während der letzten 20 Jahre aufgenommen hat. Enthalten sind solch exzellente, unvergessliche Nummern wie beispielsweise "Here in the real world" aus dem Jahre 1989, das von Alan Jackson und Randy Travis komponierte "She's got the rhythm (and I got the Blues") oder das zauberhafte "Rainy day in June" aus dem Jahre 2004. 3. Besonderheit: Wie eingangs bereits erwähnt, enthält das Album zudem zwei exklusive, bislang unveröffentlichte Nummern, die natürlich thematisch mit dem Rest des Albums auf einer Linie liegen. Der erste Song ist das wundervolle, von großartiger Fiddle und Pedal Steel umsäumte "That's what I'd be like without you", der zweite eine prächtige Coverversion von Jim Rushings "Nothing sure looked good on you", vielen Traditionalisten sicher noch in der Version von Gene Watson bekannt, den Alan Jackson schon immer als "one of the greatest country singers ever" bezeichnete. Zwei tolle, "pure Alana Jackson"-Nummern! "Songs of love and heartache" ist ein ganz feines Album (kommt in einem schönen, 3-fach aufklappbaren Digipack), das als unverzichtbare Ergänzung und als so etwas wie das "Sahnehäubchen" in jeder Alan Jackson-Sammling einen Ehrenplatz einnehmen sollte.

Diese CD gibt es nicht im regulären U.S.-Handel, sondern ausschließlich über die amerikanische Restaurant-Kette "Cracker Barrel"!

Die komplette Songliste:

1. Here In The Real World
2. She's Got The Rhythm (And I Got The Blues)
3. Tropical Depression
4. Livin' on Love
5. You Can't Give Up On Love
6. Gone Crazy
7. When Somebody Loves You
8. Remember When
9. Rainy Day In June
10. A Woman's Love
Previously Unreleased:
11. That's What I'd Be Like Without You
12. Nothing Sure Looked Good On You

Art-Nr.: 6718
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 18,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Jackson, Alan - the greatest hits video collection ~ dvd [2004]
1995 in den USA als VHS-Kassette veröffentlicht, gibt's diese, immerhin die stattliche Anzahl von 18 Songs umfassende Video-Ansammlung des Country-Superstars nun endlich auch als DVD! Diese DVD ist nicht zu verwechseln mit den beiden 6-Clip-DVDs "Greatest Hits Vol. 1" und "Vol. 2"! Es gibt keinerlei Überschneidungen! Bei der hier vorliegenden DVD werden die Jahre 1989 bis 1995 abgedeckt, aus denen auch die Sings von Alan's früherer, erster "Graetest Hits"-CD stammten. Das beginnt mit dem Video zu "Blue blooded woman" (1989) und endet mit "Tall tall trees" (1995)! Dazwischen sehen wir wunderbare Clips von beispielsweise "Chasin' that neon rainbow", "Don't rock the jukebox", "Midnight in Montgomery", "She's got the rhythm", "Chattahoochee", "Summertime blues", "Livin' on love", "Gone country", "I don't even know your name", usw.! Eine tolle Kollektion - von insgesamt immerhin fast 75 Minuten Spieldauer!

Art-Nr.: 2839
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: DVD || Preis: € 17,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Johnson, Jamey - living for a song: a tribute to hank cochran [2012]
Grandioses Projekt von Jamey Johnson, der sich mit seinem neuen Album ehrfurchtsvoll, sehr persönlich, emotional und musikalisch auf höchstem Niveau vor der großen, 2010 verstorbenen Country Songwriter-Legende Hank Cochran verneigt. 16 von Cochran geschriebene oder mitverfasste Songs hat Johnson neu, dabei aber ungemein authentisch, eingespielt, begleitet von einer ganzen Armada an Country-Superstars und alten Wegbegleitern Cochran's, die es sich nicht nehmen liessen, mit an dieser wunderbaren Würdigung zu partizipieren. Unter anderem George Strait, Merle Haggard, Kris Kristofferson, Ray Price, Vince Gill, Ronnie Dunn, Emmylou Harris, Alison Krauss, Lee Ann Womack, Bobby Bare und nicht zuletzt Cochran's enger Freund Willie Nelson singen mit Jamey Johnson solche Klassiker wie beispielsweise "Make the world go by", "I fall to pieces", "You wouldn't know love", "The eagle", Don't you ever get tired of hurting me" und, und, und. Das ist durch und durch traditioneller Country, Honky Tonk, Old School Country, Swing, Country-Blues, Cheatin' Country in seiner ursprünglichsten Form - perfekt und mit unvergleichlicher Inspiration transportiert in die heutige Zeit. Jamey Johnson und seinen Duett-Partnern gelingt ein zeitloser, purer Country-Klassiker, wie man ihn heute in Nashville nur noch ganz selten zu hören bekommt. Herausragend!

Das komplette Tracklisting:

1. Make the World Go Away (with Alison Krauss) - 3:04
2. I Fall to Pieces (with Merle Haggard) - 4:42
3. A Way to Survive (with Leon Russell and Vince Gill) - 3:02
4. Don't Touch Me (with Emmylou Harris) - 3:17
5. You Wouldn't Know Love (with Ray Price) - 2:43
6. I Don't Do Windows (with Asleep At The Wheel) - 3:23
7. She'll Be Back (with Elvis Costello) - 2:45
8. Would These Arms Be in Your Way - 3:38
9. The Eagle (with George Strait) - 3:10
10. A-11 (with Ronnie Dunn) - 2:20
11. I'd Fight the World (with Bobby Bare) - 3:25
12. Don't You Ever Get Tired of Hurting Me (with Willie Nelson) - 5:08
13. This Ain't My First Rodeo (with Lee Ann Womack) - 3:21
14. Love Makes a Fool of Us All (with Kris Kristofferson) - 3:14
15. Everything But You (with Leon Russell, Willie Nelson and Vince Gill) - 3:34
16. Living for a Song (with Hank Cochran, Kris Kristofferson, Willie Nelson and Merle Haggard) - 3:12

Art-Nr.: 7965
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 13,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Keith, Toby - 10 ~ dvd [2011]
Country-Superstar Toby Keith gilt als einer der Künstler Nashville's, dessen Videos bei den Fans besonders beliebt sind. Klasse, dass immerhin 10 dieser großartigen Clips nun auf einer der Anzahl entsprechend betitelten DVD erschienen sind. So kommt man in unseren Breitengraden endlich auch mal in den Genuß dieser kleinen, wunderbaren Musik-Filmchen. Es handelt sich um Titel aus den Jahren 1993 bis 2010, darunter natürlich auch solche Hits wie "I love this bar" und "Beer for my horses" (mit Willie Nelson). Die DVD ist "code free" und somit auf jedem DVD-Spieler abspielbar.

Die komplette Tracklist:

1 Should’Ve Been a Cowboy   
2 How Do You Like Me Now?!   
3 Courtesy of the Red, White and Blue (the Angry American)   
4 Beer For My Horses   
5 I Love This Bar   
6 American Soldier   
7 As Good As I Once Was   
8 God Love Her   
9 American Ride   
10 Bullets In the Gun

Art-Nr.: 7579
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: DVD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Keith, Toby - hope on the rocks ~ deluxe edition [2012]
Deluxe Edition mit 4 Bonustracks! Das neue Album von Toby Keith ist da! Der Nachfolger des bärenstarken "Clancy's tavern" zeigt den Superstar in entsprechend großer Form. Die neue CD steht dem Vorgänger in nichts nach. Toby Keith liefert ein Prachtalbum nach dem nächsten ab, da macht auch "Hope on the rocks" keine Ausnahme. Es hat alles, was man sich von einem neuen Toby Keith-Werk erwartet (und das ist gut so): Rockige Uptempo-Tracks mit erdigen E-Gitarren, klassischen, reinen, sehr traditionellen Country, herrliche, mit lustigen Texten in Szene gesetzte Party-Kracher, flockige, ungemein melodische New Country-Songs, wie auch die ein oder andere "bittersweet heartbreak" Ballade. Das Songmaterial, der Großteil ist wieder gemeinsam von Toby Keith und Bobby Pinson komponiert worden, ist von vorn bis hinten "erste Sahne" - ohne jeden Ausfall. "Hope on the rocks" ist erneut ein makelloses, wunderbares Album des Mannes aus Oklahoma. Er ist nun schon seit Jahren in einer geradezu "beängstigend" starken Verfassung! So macht dieser Bursche Spaß!

Das komplette Tracklisting:

1. Hope on the Rocks - 3:39
2. The Size I Wear - 3:00
3. Scat Cat - 2:55
4. I Like Girls That Drink Beer - 2:47
5. Get Got - 3:45
6. Haven't Had a Drink All Day - 2:33
7. Haven't Seen the Last of You - 3:16
8. Cold Beer Country - 3:15
9. Missed You Just Right - 3:39
10. You Ain't Alone - 2:46
11. Red Solo Cup [Johnny Mac Remix] [bonus track] - 3:28
12. Beers Ago [Jason Nevins Remix] [bonus track] - 4:45
13. Whiskey Girl [Live] [bonus track] - 4:17
14. Get Out of My Car [Live] [bonus track] - 5:22

Art-Nr.: 7979
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Skaggs, Ricky - music to my ears [2012]
Welch ein Genuß! Wunderschöne "Musik für unsere Ohren" - eine Wohltat! Die Karriere des 14-fachen Grammy Award-Gewinners Ricky Skaggs zählt ohne jeden Zweifel zu den signifikantesten in der Geschichte der Country Music überhaupt. Trotz all dieser Erfolge ist Skaggs noch immer "hungrig", liebt, achtet und pflegt seine Bluegrass-Roots, öffnet sich aber auch immer wieder anderen musikalischen Genres und verknüpft sie geschickt mit puren, klassischen Country-Traditionen. Er tut dies mit höchster Qualität. "Music to my ears" ist ein wahres Paradealbum geworden, ein meisterhaftes Werk zeitgenössischer, wunderschöner Bluegrass- und Acoustic Country Music. Ja, prinzipiell ist es ein klassisches Bluegrass-Album, doch nahezu unauffällig, aber voller Wohlwollen wahrnehmbar, lassen er und seine grandiose Band Kentucky Thunder (plus einige Gäste, allen voran Co-Produzent Gordon Kennedy, der zudem Rhythmus- und elektrische Gitarre spielt, und der etatmässige Alison Krauss & Union Station-Bassist Barry Bales) ein paar New Country-, Traditional Country-, World-, Swing-, Pop-, Gospel-, und Americana-Elemente einfliessen, und erzeugen somit einen dermassen angenehmen, geradezu faszinierenden Hörgenuss, das es die wahre Freude ist. Das Songmaterial kommt von vorn bis hinten ohne jede Hektik und selbstherrliche Geschwindigkeitsakrobatik der beteiligten Künstler aus, sondern besticht vielmehr mit schlichtem, lockeren, dafür umso hochwertigerem Picking, genialer Musikalität, viel Gefühl und einer geradezu traumhaften Melodik. Alles spielt sich im gepflegten Midtempo-Bereich ab, ist aber dennoch immens abwechslungsreich und verliert zu keiner Sekunde seine Spannungsmomente. Der Sound ist exzellent, sehr sauber und wirkt überaus natürlich. Bei dem herrlichen, lockeren, traditionell ausgerichteten "What are you waiting for" beispielsweise werden die klassischen Bluegrass-Instrumente von einem ungemein warm und flüssig gespielten Klavier (Ben Cooper), einer durchaus verhalten, aber sehr effektiv eingesetzten E-Gitare und wohl dosiertem Drumming unterstützt. Das ist wundervolle, reine, traditionelle und gleichzeitig absolut aktuell arrangierte, "acoustic-based" Countrymusic, wie man sie besser kaum spielen kann. Eine Wohltat für die Ohren. Auch bei einigen weiteren Tracks hören wir dezentes Schlagzeug und sensibel eingesetzte E-Gitarre - ein Zeichen für die große Variabilität in Skaggs' prächtigen Songs. Großartig sind zum Beispiel auch das einsame, dennoch mit einem gewissen Drive ausgestattete, voller Appalachian-Flair steckende, wunderbar melodische "Blue night", die famose Coverversion von "Tennesse stud", eine hinreissende Hommage an den in diesem Jahr verstorbenen Doc Watson, das voller Southern Gospel-Flair steckende Titelstück "Music to my ears", die exzellente Pop-Bluegrass-Nummer "You are something else", sowie das Bee Gees-Cover "Soldier's son", bei dem Ur-Bee Gee Barry Gibb als Duett-Partner mit am Start ist - um nur einige der fantastischen Stücke herauszupicken. "Ricky is a bluegrass artist, a country artist, a Christian artist, an innovator, a virtuoso, a perfectionist and a super star. And you can hear him be all those things, and more, as he blows the doors off every song on this recording", schreibt ein U.S.-Rezensent über Skaggs und dieses Album. Man kann dem nur tief beeindruckt zustimmen. Eines der besten Werke, die Ricky Skaggs je veröffentlicht hat.

Das komplette Tracklisting:

1. Blue Night (3:58)
2. Things in Life (3:15)
3. You Can't Hurt Ham (2:53)
4. Music to My Ears (3:40)
5. What You Are Waiting for (3:58)
6. New Jerusalem (3:31)
7. Soldier's Son (5:02)
8. Tennessee Stud (Tribute to Doc Watson) (4:00)
9. Loving You Too Well (2:16)
10. You Are Something Else (3:13)
11. Nothing Beats a Family (4:17)

Art-Nr.: 7939
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 8,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Blue night
Things in life
You can't hurt ham
What you are waiting for
Tennessee stud
You are something else

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!