Artikel 1 bis 8 von 8 gefundenen...

[1-15]

 
Gales, Eric - live ~ cd & dvd-set [2012]
CD & DVD-Set! Das wurde auch Zeit! "Memphis' Bluesrock Guitar Hero" Eric Gales, wegen seines grandiosen, außergewöhnlichen, linkshändischen Gitarrenspiels, seiner Stimmlage und seiner afro-amerikanischen Wurzeln immer wieder mit dem legendären Jimi Hendrix verglichen (zu seinen weiteren Einflußgebern zählen Albert King, Eric Johnson und Stevie Ray Vaughan und ZZ Top), kommt endlich mit einem Live Album - und dies gleich im Doppelpack als CD und DVD! In klassischer Trio-Besetzung mit Steve Evans am Bass und Aaron Haggerty am Schlagzeug zieht Gales eine furiose Performance ab, aufgenommen während seiner aktuellen "Transformation"-Tour. "One of the most impressive guitarists on the rockin' blues scene today" in seinem Element! Die CD hat eine Spielzeit von rund 74 1/2 Minuten, die DVD läuft sogar noch gut 10 Minuten länger. Die Tracklist zwischen CD und DVD weicht geringfügig voneinander ab.
Die DVD ist "code free" und läuft somit auf jedem DVD-Spieler!

Die komplette Setlist:

CD:
1. The Open Road (6.34)
2. Layin’ Down The Blues (4.49)
3. The Change In Me (6.52)
4. Freedom From My Demons (8.32)
5. Make It There (5.40)
6. Me And My Guitar (4.23)
7. Universal Peacepipe (5.43)
8. Wings Of Rock And Roll (9.38)
9. The Liar (6.51)
10. Double Dippin’ (3.08)
11. Dark Corners Of My Mind (7.25)
12. Retribution (5.01)

DVD:
1. The Open Road
2. Layin’ Down The Blues
3. The Change In Me
4. Freedom From My Demons
5. Make It There
6. Me And My Guitar
7. Universal Peacepipe
8. The Liar
9. Dark Corners Of My Mind
10. Double Dippin’
11. Railroaded
12. Transformation
13. Retribution

Art-Nr.: 7946
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 18,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Grateful Dead - rocking the cradle ~ egypt 1978 [2008]
2 CDs & 1 DVD-Set!
Recorded live at Gizah Sound & Light Thaeter, Cairo, Egypt, 15. und 16. September 1978! 30 Jahre nach Grateful Dead's legendärem Ägypten-Trip erscheint dieses historische Ereignis nun auf einer Doppel-CD (über 145 Minuten Spielzeit) und einer großartigen Live-DVD!
Die DVD ist "code free" und somit auf jedem DVD-Player abspielbar!

Der offizielle Text zur Veröffentlichung:

"Good things come to those who wait! First, it took 30 years to produce this ultra-cool 2CD/DVD set from the Dead’s legendary September 1978 run at the Sound & Light Theater, outside Cairo, nestled in the dunes just a short mummy-walk from the Great Pyramid and the mysterious Sphinx. Then, Dead Heads had to endure the long, restless weeks between the announcement of the release and when they could actually order it. Well, ring them bells, because the wait is over! This beautiful and historic package, Rocking the Cradle: Grateful Dead, Egypt 1978, which includes two exceptional music CDs and a DVD with over 95 minutes of concert footage from the Egypt shows (plus an impressionistic “Vacation Tapes” mini-documentary that shows the band and Dead family at play) is now available. Much has been written about this storied adventure: About the band’s long-standing desire to play in “places of power,” as Phil put it years ago… The incredible logistical gymnastics necessary to get permission for this strangest of American rock bands to bring their peculiar alchemy to the cradle of the ancient world… The huge, scattered caravan of crazies that descended on Cairo from the U.S. and Europe, drawn to the desert by some irresistible force… The sheer magnitude of shipping in tons of sound equipment, setting up in 110-degree heat, maxing out the local power grid, trying to turn the King’s Chamber in the Great Pyramid into an echo chamber (alas, Osiris would have none of that!)… The wondrous interplay at each of the three concerts between Nubian drummers and singers and the Grateful Dead… The miraculous final show, during a total lunar eclipse… The synchronicity of that last show and the signing of a peace treaty between Egypt and Israel… Magical horse and camel rides under the desert moon…Trips up and down the Nile… High adventure at every turn!

The three Egypt concerts—September 14, 15, 16, 1978—were captured on a 24-track tape recorder with an eye towards putting out a live album to help defray the (considerable) cost of the expedition. When the Dead got home, however, they discovered that the tapes of all of the first night and part of the second were not useable because of technical problems. Then the band got wrapped up in finishing their Shakedown Street album (begun before the Egypt venture), and soon the notion of putting out the Egypt album lost its momentum. But just as Howard Carter and all those other explorers in the ’20s and ’30s couldn’t stay away from the tombs in the Valley of the Kings, the Dead weren’t about to let those Egypt multitracks stay buried by the sands of time. Next thing you know there’s a phone call to ace GD mixer Jeffrey Norman and he and vaultkeeper David Lemieux discover that despite the problems with the first night’s tapes, there’s still lots of great material available from nights two and three, including: a dynamite “Shakedown Street” (just the second live version ever), “Truckin’,” an exquisite “Stella Blue,” “Eyes of the World,” fresh takes on then-new songs such as “Stagger Lee” and “I Need A Miracle,” and the hypnotic Egyptian tune called “Ollin Arageed” that features Hamza El Din and other percussionists, who are then joined by the Dead for a jam into “Fire on the Mountain.” Wow!

And the concert video, though rough around the edges in places, is quite a revelation as well. Not only does the DVD include many of the best tunes on the CDs—you’ll dig seeing Jerry do some pretty energetic thrashing here and there—it contains two songs not on disc—“Bertha” and “Good Lovin’.” The concert material has been mixed in both stereo and surround sound, with two listening options: DTS 5.1 and PCM Stereo. The beautifully designed booklet (with cover inspired by the late, great Alton Kelley’s Egypt 1978 tour poster) contains a revealing essay by longtime Ice Nine Publishing chief (and Egypt trip co-organizer) Alan Trist, and many rare photos. All that’s missing is sand, the smell of camels and some 'hubbly-bubbly'"!

Die komplette Setlist:

Disc 1
1 Jack Straw - 6:44   
2 Row Jimmy - 11:46   
3 New, New Minglewood Blues - 6:26   
4 Candyman - 7:29   
5 Looks Like Rain - 8:52   
6 Stagger Lee - 7:29   
7 I Need a Miracle - 5:45   
8 It's All Over Now - 7:39   
9 Deal - 7:03   

Disc 2
1 Ollin Arageed - 6:56   
2 Fire on the Mountain - 14:05   
3 Iko Iko - 7:03   
4 Shakedown Street - 15:30   
5 Drums - 3:31   
6 Space - 2:26   
7 Truckin' - 10:14   
8 Stella Blue - 8:18   
9 Around and Around - 8:21   

Disc 3 - DVD (Live Concert Film)
1 Bertha
2 Good Lovin'
3 Row Jimmy
4 New, New Minglewood Blues
5 Candyman
6 Looks Like Rain
7 Deal
8 Ollin Arageed
9 Fire on the Mountain
10 Iko Iko
11 I Need a Miracle
12 It's All Over Now
13 Truckin'
14 The Vacation Tapes (kleiner Film über den Trip)

Art-Nr.: 5996
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 28,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Rein, Diana - queen of my castle [2019]
"This woman can play the Blues"! Fabelhaftes, drittes Album der prächtig aufspielenden, exzellenten U.S. Blues-/Bluesrock-Gitarristin, Sängerin und Songwriterin, veröffentlicht auf Mike Zito's "Gulf Coast Label, und ganz sicher so etwas wie ihr bisheriges, unmissverständliches, musikalisches Ausrufezeichen, ihr Szene-Durchbruch! Großartig! Diana Rein, aufgewachsen in Chicago, wo sie als 3-jährige Tochter rumänischer Emigranten landete, kam dort das erste Mal im Alter von 8 Jahren, als sie auf die Bühne des "Black Room" geholt wurde, mit dem Blues in Berührung. Von da an ließ sie diese Musik nicht mehr los. Obwohl ihre Karriere noch einige, kleine Umwege nahm (z. B. wirkte sie in den frühen Neunzigern in einer kleinen Rolle in den berühmten "Kevin - allein zu Haus" und "- allein in New York"-Filmen mit), war und ist der Blues und Bluesrock ihre Bestimmung. Kein Zweifel, denn gerade ihr neues Album "sounds like Rein was born on a blues club stage with a guitar in her hands and a rocking band behind her". Diana Rein's "Ding" ist der klassische, echte, traditionelle Blues, genauso wie der erdig rockende Blues, der straighte, dynamische, schnörkellose Gitarren-Bluesrock, was die heute in Californien lebende Protagonistin mit ihrem aktuellen Album auch in perfekter Symbiose demonstriert. Sie verfügt über eine sehr schöne, klare, kraftvolle Stimme, deren Variabilität sich bestens für filigrane, aber auch dreckige Stücke eignet. Sie ist einfach eine klasse Sängerin. Und eine geniale Gitarristin dazu. Beeinflusst von solchen Leuten wie B.B. King, Elmore James, Buddy Guy, Eric Clapton und vor allen Dingen Stevie Ray Vaughan, zeichnet sie sich durch ein ungemein würziges, feuriges, virtuoses, durch und durch bluesiges Gitarrenspiel aus, das ihre Eunflüsse keineswegs leugnet, das sich aber auch durch eine beeindruckende Direktheit, Schlichtheit und Schnörkellosigkeit auszeichnet, die ganz allein Rein's Kreativität geschuldet sind. Sie besticht mit großer Fingerfertigkeit, mit Dynamik, aber auch mit Inspiration, Seele und ihrer natürlichen Blues-Power. Ihre vielen, exzellenten, variablen, sehr angenehmen Soli kommen straight auf den Punkt, ohne exzentrische Sperenzien. Dabei entsteht eine Magie, der man sich kaum entziehen kann. Begleitet wird Rein, die sämtliche Rhythm- und Lead Guitar-Parts auf dem Album übernommen hat, von Dave Osti am Bass, Drake Munkihaid Shining an den Keyboards und Michael Leasure an den Drums der das Album zudem exzellent produzierte, - alles vorzügliche Musiker. Das Songmaterial (alle Tracks sind von Rein selbst komponiert) ist absolut klasse, melodisch, kommt von vorn bis hinten ohne jeden "Filler" aus. Nach dem wunderbaren Opener "Yes I sing the Blues", einem dem Songtitel entsprechend recht traditionell gehaltenen, klassischen Blues, bei dem man Rein's Einflüsse unmittelbar wahrnimmt (der Rhythmus ist Chicago-/Elmore James-mässig, das Instrumentalbreak bringt Stevie Ray Vaughan in Erinnerung), folgt das melodisch, kernig, dynamisch und bluesig fett nach vorn rockende "The midnight line". Das sind gleich 2 prächtige Tracks, die Diana Rein's Stärken hervorragend herausstellen: Ihren exzellenten Gesang, ihr fantastisches Gitarrenspiel (voller Feuer steckende Soli) und ihr tolles Songwriting (interessanter Tempowechsel beim zweiten Stück). Das herrliche Titelstück "Queen of my castle" kommt mit einem klassischen Chicago Blues-Vibe, einem tollen, prägnanten Drive, einer erstklassigen, frischen Melodie, sowie einem punktgenauen Gitarrensolo. Toll Knackig, voller Energie, gleichzeitig aber auch schön locker und herrlich frisch fließt der herausragende Bluesrocker "I can't quit you" aus den Lautsprechern. Abermals bemerkenswert ist Rein's starkes Gitarrenspiel, das auf der einen Seite sauber und klar, auf der anderen aber auch bluesig dreckig wirkt. Raue, dampfende Riffs und glühende Lead Gitarre bestimmen den, von einem dezenten Swamp- und Southernflair durchwehten, einmal mehr in eine tolle Melodie eingebundenen Bluesrocker "One foot in". Das amtlich temperierte Gitarrensolo strotzt nur so vor Spielfreude und Spirit. Beim toll groovenden "Get down" (schöne Melodie, feine Orgel-Fills, tolle Gitarrenlinien) überrascht Rein dann mal mit einem exzellenten Wah Wah-Solo, um anschließend mit dem betörend schönen "Chill of the night" einen hinreißenden, dezent nostalgisch angehauchten Slow-Blues zum Besten zu geben (tolle Orgelbegleitung, grandioses Gitarrespiel - jeweils mit Solo). Mächtig Dampf produziert dann nochmal der saudreckige, im knarzenden, glühende "fuzzed-out guitar sound" kommende Bluesrocker "Heat", ehe das Werk schließlich mit dem traumhaft melodischen, erfrischend klaren Instrumental "Zoe" herausragend endet. Welch ein wundervolles Gitarrenspiel! Diana Rein hinterlässt mit diesem Album mächtig Eindruck. Eine knappe Stunde lang (es fehlen rund 30 Sekunden) präsentiert sie uns ehrliche, natürliche, unverbrauchte, frische, exzellente Gitarren Bluesrock-Kunst, die sich auf angenehmste Art und Weise ihren Weg tief in unsere Ohren bahnt. Es ist einfach eine große Freude ihr zuzuhören. Oh ja, "this woman can play the Blues"!

Das komplette Tracklisting:

1. Yes I Sing the Blues - 3:30
2. The Midnight Line - 3:26
3. Queen of My Castle - 3:49
4. I Can't Quit You - 3:45
5. One Foot In - 4:20
6. Walking Along - 3:24
7. Pure Soul - 4:09
8. It's You - 3:28
9. My Love - 4:07
10. Get Down - 3:29
11. Chill of the Night - 5:07
12. Worth - 4:05
13. Time's Ticking Away - 4:04
14. Heat - 4:44
15. Zoe - 3:54

Art-Nr.: 9974
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 14,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
The midnight line
Queen of my castle
I can't quit you
One foot in
Get down
Chill of the night
Heat
Zoe

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Roth, Vinny - red wine sunshine and loud guitars [2017]
Der "legendary Northern Virginia Strat-slinger" Vinny Roth, ursprünglich aus Queens/NY, liefert mit "Red wine, sunshine ans loud guitars", ein überaus beeindruckendes Album seiner außergewöhnlichen Gitarrenkunst und musikalischen Vielfalt ab. Begleitet von irre starken Musikern (u. a. Nashville's Keyboard-As Kevin McKendree, der fantastische Drummer Ben Tufts, Vinnie Simonette am Bass, bei einem Track Warren Haynes- und Gov't Mule-Spezi Ron Holloway am Saxophon, und viele mehr), geht's auf eine 10 erstklassige Songs (4 mit Gesang, 6 Instrumentals) umfassende, wundervolle Reise durch die weite Welt des Blues, Funk, und Bluesrocks, auch mal mit jammigen und leicht jazzigen Abstechern, bei der natürlich Roth's begnadetes, immer exzellent akzentuiertes, nie wirres, hoch anspruchsvolles Gitarrenspiel im Mittelpunkt steht, das für die Liebhaber und Genießer der 6 Saiten die pure Freude bedeuten dürfte. Immer wieder zeigen sich die Einflüsse von Leuten wie Muddy Waters, Stevie Ray Vaughan, Duane Allman, Jimi Hendrix, Jimmy Nolan (James Brown's band), BB.King und auch Wes Montgomery. Sein dynamisches, flinkes, hochgradig versiertes, packendes Gitarrenspiel, voller filigraner und auch erdiger Soli, zeichnet sich gleichermaßen durch viel Seele und pure Spielfreude aus. 9 der 10 großartigen Nummern sind Eigenkompositionen von Roth, dazu gibt's ein erstklassiges, bewegendes Cover von Hendrix' "Crosstown traffic". Gleich beim ersten Track zieht der Gitarrenzauberer alle Register. "Strat-Tastrophe", ist, wie es der Titel schon vermuten lässt, eine furiose Hommage an seine geliebte Fender Stratocaster, ein hinreißendes, prächtig strukturiertes Instrumental, dezent funky, wunderbar hängen bleibend, vollgepackt mit tollen Gitarreläufen. Mal sind die Soli ganz klar, dann dreckig bluesy, bis hin zu kernigem Wah Wah-Spiel - und dazwischen glänzt McKendree mit einem super Orgel-Solo. Ein Auftakt nach Maß! Es geht weiter mit dem stark groovenden Bluesrocker "Should have left that girl alone", der eindrucksvoll zeigt, dass Vinny auch ein klasse Sänger ist. Die Nummer hat eine prima Melodik und besticht erneut, vor dem Hintergrund eines Orgelfundaments, mit ausgedehnten, fingerfertigen Gitarrensoli der Extraklasse. Und so geht es äußerst abwechslungsreich weiter, z. B. mit dem von einem leichten Santana-Flair umwobenen, jammigen Groove-Rocker "Gypsy cry" (herrliche, genauso rootsige, wie flüssige Gitarrenausflüge, auch Twin-Klänge), dem voller Gefühl und Emotionlität vorgetragenen Funk-/Blues-Rocker "Shaking what she got", der etwas sphärischen, mit einem Hauch von Pink Floyd-Feeling kommenden Gitarren-Ballade "Only God knows when you're crying", oder dem schwülen, "smoking and funky" rockenden, etwas jazzige, mit klasse Groove-Wechseln ausgestatteten "Sweaty machete" (klasse Saxophon-Einlagen von Ron Holloway). Das Album ist von vorn bis hinten ein Leckerbissen für die Freunde Genre-übergreifender, gehobener, aber nit überzogener oder gar "frickelnder" Gitarrenmusik. Vinny Roth ist ein echter Könner seines Fachs!

Aus dwr Original U.S.-Produktbeschreibung:

Whether he's playing his trademark soulful progressive Blues with The Vinny Roth Band or doing session, Vinny always brings his A+ game. Through his ecclectic array of musicianship he has garnered spots playing along side such musical luminaries as Ian Gillan of Deep Purple, Honky tonk pioneer Bill Kirchen and many many others. Mr. Roth's sound and style has held comparisons to players like Duane Allman, Jimi Hendrix, Jimmy Nolan (James Brown's band), BB.King and even Wes Montgomery.
Originally from Queens NY. Vinny was attracted to the guitar starting with weekly guitar lessons beginning at age 9. It was the Riff to Walk this way by Aerosmith and old Elvis movies that lit the Rock and Roll fire. It was during his high school years that Vinny started listening to Blues artist like Muddy Waters, B.B. King, Freddie King. He also began listening to Jam band like The Allman Brothers, The Dead and The Band as well as James Brown and Jimi Hendrix. These were the bands that helped shape his love and style for improvising.
After high school he attained a fine arts degree in music after studying at both Northern VA Community College and George Mason University. His dedication to playing paid off with the several movie and tv soundtracks he has played on as well as a finalistists in guitar contests, most notably the 2004 Guitar Center Guitarmegeddon solo off.
On his current CD, due for release in the fall of 2017 Vinny tries to hit every color of the music sprectrum while keeping his ideas fresh. "I think a good album should feature music that flows from inside and showcases the influences you have. I'm am a big fan of 60's and 70's live music, especially the live jam approaches of the Band of Gypsies, The Allmans, The Dead, Muddy Waters"
Vinny's music has not only won several songwriting awards but also garnered write ups in Guitar Player, Vintage Guitar, 20th Century Guitar as well European press in the German Publication Guitar & Bass magazine. Several notable guests Ike Willis (Frank Zappa), Ron Halloway (Warren Haynes), Al Williams (Stanely Clarke Schooldays band), Tamer Eid (Emmett Swimming) and session players Vinnie Simonette, Kenny Pimental, Chris Wing, Eric Weinberg, Ben Tufts and the great James "Spunk" Martini all appear on the upcoming CD project.
"The best thing to do is have a big set of ears, an open mind and enjoy and be greatful that you can create what you love"

Das komplette Tracklisting:

1. Strat-Tastrophe - 5:41
2. Should Have Left That Girl Alone - 4:16
3. Gypsy Cry - 3:59
4. Shaking What She Got - 4:20
5. Only God Knows When You're Crying - 5:09
6. Groove Messiah (Live) - 4:41
7. Sweaty Machete - 4:45
8. Crosstown Traffic - 7:41
9. Red Wine Sunshine and Loud Guitars - 2:03
10. Premature-Afunkulation - 4:08

Art-Nr.: 9753
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Strat-Tastrophe
Should have left that girl alone
Gypsy cry
Shaking what she got
Only God knows when you're crying
Sweaty machete
Crosstown traffic

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Shepherd, Kenny Wayne - 10 days out ~ blues from the backroads ~ cd/dvd-set [2007]
CD/DVD-Set! Eine Verneigung vor dem Blues! Tolles "back to the roots"-Projekt des Wegbereiters der jungen U.S.-Bluesrock-Generation, eingespielt mit jeder Menge legendärer Blues-Veteranen! Kenny Wayne Shepherd's Referenzen für seine musikalischen Roots bilden das Zentrum dieses phantastischen CD/DVD-Kombi-Sets, das bereits vor rund 2 1/2 Jahren entstand, aber jetzt erst veröffentlicht wurde! Im Juni 2004 begab sich Kenny Wayne Shepherd zusammen mit seinen Freunden Tommy Shannon und Chris Layton von der ex-Stevie Ray Vaughan's Double Trouble-Rhythmus-Sektion, Produzent Jerry Harrison und einem mobilen Studio auf Reisen quer durch die Staaten um sich einen Traum zu erfüllen. Während 10 Tagen besuchte er eine Vielzahl legendärer Blues-Größen, einige davon sehr bekannt, einige davon weniger, dennoch für ihn von immenser Bedeutung, um gemeinsam mit ihnen, bevor es wegen ihres teilweise sehr hohen Alters nicht mehr möglich sein würde (und tatsächlich sind bereits sechs dieser Veteranen zwischenzeitlich verstorben), zu jammen und ein paar ihrer legendären Songs aufzunehmen. Entstanden sind 15 prächtige Stücke (insgesamt knapp 78 Minuten Spielzeit), teilweise akustisch, teilweise fett elektrisch, alle in einem grandiosen Sound, bei denen Shepherd stets als Sideman mit von der Partie ist, den Part des gesangstechnischen Vortrages aber seinen "Heroes" überlässt! Die Liste reicht beispielsweise von Clarence "Gatemouth" Brown bis zu B.B.King, über die weitgehend unbekannte, obskure, in Blues-Kreisen aber Kultstatus genießende, zum Zeitpunkt der Aufnahme bereits 91-jährigen Gitarristin Etta Baker aus North Carolina (großartig, wie Baker und Shepherd in Baker's Küche sitzen und musizieren) oder Mundharmonika-Ass Jerry "Boogie" McCain, bis hin zu den Leuten der Howlin' Wolf- und Muddy Waters-Band! Alles ist live eingespielt, ob im Vorgarten, im Studio, oder vor Publikum! Die Setlist:: "Prison blues" (mit Cootie Stark und Neal "Big Daddy" Pattman), "Potato patch" (mit Jerry "Boogie" McCain), "Honky Tonk" (mit Buddy Flett), "The thrill is gone" (mit B.B.King), "Tina Marie" (mit Bryan Lee), "Born in Louisiana" (mit Clarence "Gatemouth" Brown), "Chapel Hill Boogie" (mit John Dee Holeman), "Tears come rollin' down" (mit Henry Townsend), "Knoville rag" (mit Etta Baker), "Big Daddy Boogie" (mit Neal "Big Daddy" Pattman), "U-Haul" (mit Cootie Stark), "Red Rooster" (mit Henry Gray & Howlin' Wolf Band), "Sittin' on top of the world" (mit Hubert Sumlin & Howlin' Wolf Band), "Spoonful" (mit George "Wild Child" Butler & Howlin' Wolf Band), "Grindin' man" und "Got my mojo working" (mit Pinetop Perkins & Muddy Waters Band), letzteres nur auf der DVD! Apropos DVD: Auf dieser sehen wir den ganzen Roadtrip in einer rund 100-minütigen Dokumentation noch einmal glänzend zusammengefasst, inklusive toller Live-Aufnahmen und jeder Menge Statements der beteiligten Akteure! Die DVD ist im übrigen "code free" und somit auf jedem DVD-Spieler abspielbar! Was für ein Bekenntnis zu seinen musikalischen Roots! Ganz große, überaus inspirierte Arbeit von Kenny Wayne Shepherd!

Art-Nr.: 4689
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 23,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Storyville - live at antones ~ 2 cds + 1 dvd [2008]
2 CDs & 1 DVD-Set! Code free! Live vom 20. Januar 2006, plus zwei brandneue Studiotracks! Da blüht das Gitarren-/Roots-/Bluesrock-Herz auf! Sensationell! Sowohl die Tatsache, dass diese phantastische Truppe wieder zusammen aufgetreten ist, als auch die bärenstarke Show selbst, und dann diese grandiose, ja traumhafte Veröffentlichung! 1994 entstand im legendären Music Club "Antones" in Austin/Texas während einer Jam-Session mehr oder minder zufällig die ausschließlich aus texanischen Größen bestehende Formation Storyville. Das waren Tommy Shannon (Bass), Chris Layton (Drums), die ehemalige Rhythmussektion von Stevie Ray Vaughan's Band "Double Trouble", die beiden Gitarrenzauberer David Grissom (u.a. The Allman Brothers Band, Joe Ely, John Mellencamp) und David Holt (u.a. Joe Ely, The Mavericks), sowie der begnadete Sänger der lokalen Austin-Band "Stick People", Malford Milligan! Der seelige, wunderbare Gitarren-Bluesrock, den man fortan präsentierte, verzauberte gleichermassen die Kritiker und die Fans, doch nach 3 Alben (die letzte CD erschien 1998) war wieder Schluß und die immens gefragten Musiker gingen wieder ihren anderen Aufgaben nach. Storyville, im übrigen auch in Southern Rock-Kreisen überaus geschätzt, waren Geschichte, aber auch Kult - und sie sind es noch heute! In den Herzen der Fans lebt diese großartige Musik immer weiter - zu groß war und ist deren Magie! 12 Jahre nachdem sie sich im Antones formiert hatten, dann die Sensation! Storyville reformierten sich Anfang 2006 in Originalbesetzung - und zwar wieder für ein paar Konzerte im "Antones"! Eine dieser Shows, nämlich die vom 20. Januar 2006, ist nun auf dem vorliegenden Set, bestehend aus 2 Live-CDs (knapp 94 Minuten Spielzeit) und einer Live-DVD (82 Minuten Spielzeit), erhältlich - und für dieses Konzert kann man gar nicht genug ins Schwärmen kommen: Überragend! Hier stehen 5 Freunde auf der Bühne, die einfach nur Spaß haben und mit außergewöhnlichen musikalischen Fähigkeiten gesegnet sind. Besser kann man texanischen, Gitarren dominierten Roots-/Blues-/Rock-/Bluesrock wohl kaum zelebrieren: Fett, intensiv, voller Seele, spieltechnisch brillant, und einfach wunderschön! Live kommt das alles noch besser, als auf den schon so großartigen Studioalben! Welch eine Energie, welch ein Druck! Tommy Shannon und Chris Layton entwickeln einen tierischen Groove, dann die peitschenden, und so etwas von fetten, fleischigen Gitarren der beiden mitreißenden Saitenartisten, die sich phantastisch ergänzen und immer wieder zu fulminanten, kochenden Duellen ansetzen, und "last but not least" Malford Milligan's begnadeter Gesang. Hat der Mann eine Ausstrahlung! Hat der Kerl einen "Soul" in der Stimme! Es ist grandios auf der DVD mitzuerleben, was für ein Feeling die Truppe entwickelt, welch eine Magie dort im "Antones" entsteht! Und der Schuppen kocht! Was für eine Atmosphäre! Storyville spielen wie aus einem Guß, als hätte es nie eine Unterbrechung gegeben! Das Songmaterial enthält einen Querschnitt durch ihre 3 Alben, aber auch einiges an Material, welches dort nicht zu finden ist. Ob massive, fetzige, straighte Rocker, groovende Blues Shuffles oder diese hinreißenden, wundervollen, roostigen, souligen Blues-Balladen - Storyville spielen das alles voller Spontanität, aber auch mit einer atemberaubenden, das ganze Können jedes einzelnen Musikers demonstrierenden Perfektion! Dabei weht nicht selten eine feine Southern-Brise durch die Songs. Und dazu diese traumhafte Melodik, vor allem bei den Balladen! Das erzeugt die pure Gänsehaut! Die Tracklist der beiden CDs und der, im übrigen filmtechnisch großartig in Szene gesetzten Live-DVD, sind nahezu identich! Ein Song der DVD ("Tell me how do you feel", eine Ray Charles/Percy Mayfield-Nummer) befindet sich nicht auf den CDs, dafür enthalten diese mit "Cynical" und "Wings won't let me fly" zwei Nummern, die nicht auf der DVD sind. Darüber hinaus, und das nährt natürlich die Spekulationen darüber, ob Storyville vielleicht auch künftig wieder zusammenarbeiten werden, gibt's auf der zweiten CD noch zwei brandneue Studiotracks: Zum einen mit "Nice ain't got me nothing" eine herrlich funkig angehauchte, straight rockende David Grissom-Nummer, und zum zweiten eine gnadenlos starke Pracht-Version von John Fogerty's "Bad moon rising", das die Jungs vom einst flotten, lockeren Rocker in einen tollen, dreckigen, von rauen, fetten Gitarren umgebenen, schwerblütigen Bluesrocker verwandeln. Irre stark! Und noch eines: Der Sound ist, sowohl bei den CDs als auch bei der DVD, perfekt! Bei diesem Set stimmt einfach alles! Feine Digipak-Verpackung! Das Jahr ist noch jung, doch bei der "Preisverleihung" am Jahresende für das "Live-Release des Jahres 2008" wird an diesem Teil kein Weg vorbeigehen! Gitarren Roots-/Bluedsrock mit "Soul" in Vollendung! Ein "Hammer"! Die DVD ist "code free" und somit auf jedem DVD-Player abspielbar!

Die Setlist:

CD 1:
1. Blind Side (4.19)
2. Bitter Rain (6.48)
3. Keep a Handle On It (4.52)
4. Under Stone (5.04)
5. Bluest Eyes (4.34)
6. Don't Make Me Cry (5.53)
7. Born Without You (4.18
8. Piece of Your Soul (4.38)
9. What Passes For Love (8.40)

CD 2:
1. Cynical (4.28)
2. Wings Won't Let Me Fly (5.32)
3. Solid Ground 5.42)
4. Luck Runs Out (4.28)
5. Good Day for the Blues (4.18)
6. Writing on the Wall (6.10)
7. Spanish Castle Magic (5.16)
8. Nice Ain't Got Me Nothing (4.34)
9. Bad Moon Rising (4.08)

DVD:
1. Blind Side
2. Bitter Rain
3. Keep a Handle On It
4. Under Stone
5. Bluest Eyes
6. Don't Make Me Cry
7. Born Without You
8. Piece of Your Soul
9. What Passes For Love
10. Solid Ground
11. Luck Runs Out
12. Good Day for the Blues
13. Writing on the Wall
14. Tell Me How Do You Feel
15 Spanish Castle Magic

Art-Nr.: 5636
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 29,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Blind side
Bitter rain
Don't make me cry
What passes for love
Solid ground
Good day for the blues

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Vaughan, Stevie Ray and Double Trouble - couldn't stand the weather ~ legacy edition ~ 2 cd-set [2010]
2 CD-Set! Grandiose Neuauflage von Stevie Ray Vaughan's Klassiker aus dem Jahre 1984! Diese "Legacy Edition" ist mit hoch interessantem Bonusmaterial nun auf eine Gesamtspielzeit von über 2 1/2 Stunden (genauer gesagt: auf 155 Minuten) erweitert worden. Das ist die absolute Vollbedienung für die Fans! Das eigentliche Album, jetzt digitally remastered und in einem famosen Sound, enthält 11 Bonustracks (darunter 3 bislang noch niemals veröffentlichte"alternate versions"), und die noch zusätzliche, zweite CD enthält ein bislang ebenfalls noch nie zuvor veröffentlichtes, komplettes Konzert vom 17. August 1984 aus dem Spectrum in Montreal. Tolle, edle 3-fach aufklappbare Digipack-Verpackung, inklusive eines 24-seitigen Booklets mit höchst informativen Liner-Notes von Andy Aledorf (Guitar World Associate Editor) und Kommentaren der berühmten Double Trouble Rhythmus-Leute Chris Layton und Tommy Shannon. Welch ein Highlight für die Gitarren-Enthusiasten und Bluesrock-Begeisterten.

Das komplette Tracklisting:

Disc 1
1 Scuttle Buttin' - 1:52   
2 Couldn't Stand the Weather - 4:41   
3 The Things (That) I Used to Do - 4:55   
4 Voodoo Child (Slight Return) - 7:59   
5 Cold Shot - 4:01   
6 Tin Pan Alley (Roughest Place in Town) - 9:11   
7 Honey Bee - 2:43   
8 Stang's Swang - 2:50   
9 Empty Arms - 3:28   
10 Come On, Pt. 3 - 4:33   
11 Look at Little Sister - 2:46   
12 The Sky Is Crying (previously unreleased 1984 version) - 4:11   
13 Hide Away - 4:03   
14 Give Me Back My Wig - 4:07   
15 Boot Hill (previously unreleased 1984 version) - 2:23   
16 Wham! - 2:26   
17 Close to You - 3:10   
18 Little Wing - 6:48   
19 Stang's Swang (previously unreleased alternate take) - 2:44   

Disc 2
Live in Montreal, Spectrum, August 17. 1984
1 Testify - 4:36   
2 Voodoo Child (Slight Return) - 11:53   
3 The Things (That) I Used to Do - 5:30   
4 Honey Bee - 2:32   
5 Couldn't Stand the Weather - 4:53   
6 Cold Shot- 4:05   
7 Tin Pan Alley (Roughest Place In Town) - 10:29   
8 Love Struck Baby - 3:00   
9 Texas Flood - 8:20   
10 Band Intros/Encores - 1:18   
11 Stang's Swang - 3:07   
12 Lenny - 11:07   
13 Pride and Joy - 4:59

Art-Nr.: 7019
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 17,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Vaughan, Stevie Ray and Double Trouble - texas flood ~ legacy edition ~ 2 cd-set [2013]
2 CD-Set! Ein essentielles Album der Bluesrock-Historie! Stevie Ray Vaughan and Double Trouble's Debutalbum aus dem Jahre 1983 jetzt in einer tollen, umfangreichen Neuauflage zum 35-jährigen Jubiläum der Erstveröffentlichung. "Texas Flood" in der "35th Anniversary 2 CD Legacy Edition" enthält das Original-Album mit dem Bonustrack "Tin Pan Alley" aus den Original "Texas Flood"-Sessions, sowie eine komplette, zusätzliche Live-CD eines bis dato unveröffentlichten Konzertes vom 20. Oktober 1983 aus der "Ripley's Music Hall" in Philadelphia. Der Sound ist´klasse. Verpackt ist das Ganze in einem schönen, 3-fach aufklappbaren Digipack mit hoch informativem, großartigem 24-seitigem Booklet. Eine feine, mehr als angemesse Jubiläumsausgabe dieses absoluten Klassiker der Blues- und Rock-Geschichte. Die Welt schwärmte von einem neuen Gitarren-Genie!

Aus der Original-Produktbeschreibung:
Texas Flood was the thunderclap from a clear blue sky. The album appeared in midsummer 1983, when most saw blues-rock as a quaint remnant of rock's past, introducing the power trio Stevie Ray Vaughan and Double Trouble to an unexpecting world. Its raw crunch and confident swagger was undeniable. For rockers, Texas Flood had the right volume and drive; for blues purists,it dignified the tradition. For those seeking an anarchic, punk-like rush, it felt like a roaring, rattling train about to skip its tracks.For all, the album unveiled a new guitar genius who would come to show that much remained to be written in the book on electric guitar.

Das komplette Tacklisting:

CD 1:
1. Love Struck Baby - 2.21
2. Pride And Joy - 3.39
3. Texas Flood - 5.21
4. Tell Me - 2.47
5. Testify - 3.21
6. Rude Mood - 4.39
7. Mary Had A Little Lamb - 2.47
8. Dirty Pool - 5.00
9. I'm Cryin' - 3.43
10. Lenny - 4.57
11. Tin Pan Alley (aka Roughest Place In Town) - 7.37

CD 2 (Live at Ripley's Music Hall, Philadelphia, October20,1983) :
1 Testify - 4.14
2 So Excited - 4.18
3 Voodoo Child (Slight Return) - 7.45
4 Pride And Joy - 4.57
5 Texas Flood - 10.01
6 Love Struck Baby - 3.09
7 Mary Had A Little Lamb - 2.59
8 Tin Pan Alley (aka Roughest Place In Town) - 8.14
9. Little Wing / Third Stone From The Sun - 12.18

Art-Nr.: 8040
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 9,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!